Fakten-Check: Der 11.1-Ton bei „I, Frankenstein“

0

Fakten-Check„Inklusive 3D-Sound“ und „11.1 DTS Neo:X optimiert“ liest man auf der Blu-ray-Hülle von „I, Frankenstein“. Doch was hat es damit auf sich?

2011 wurde DTS Neo:X als Nachfolgeformat zu DTS-Neo:6 eingeführt und seitdem in Receiver integriert. Es arbeitet mit bis zu 11.1-Tonkanälen, um ein dreidimensionales Schallfeld zu erzeugen. Hierbei errechnet der Neo:X-Prozessor aus dem anliegenden Tonsignal – sei es 2.0, 5.1 oder 7.1 – zusätzliche Höhen- und Seitenkanäle, wobei besonders gegenphasige Schallanteile in den regulären Rear-Kanälen für die Erweiterung berücksichtigt werden. Da der Blu-ray-Standard keine diskreten zwölf Tonkanäle vorsieht, wurde der ursprüngliche DTS-7.1-Mix von „I, Frankenstein“ vermutlich so optimiert, dass bei aktivierter Neo:X-Schaltung der 7.1-Ton bestmöglich auf 11.1-Boxen verteilt wird.

Auch Receiver ohne Neo:X können die Tonspur wiedergeben, denn der Neo:X-Sound wird von allen DTS-Dekodern als 7.1-Track erkannt.

 

{{back}}

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]