Neue Mittelklasse von Denon, Yamaha, Marantz

0

Neue Mittelklasse von Denon, Yamaha, MarantzNachdem die 7.1-Einsteiger-Receiver bereits im Handel und unserem Testlabor standen, feiern in den kommenden Wochen die Mittelklasse-Modelle von Denon, Yamaha und Marantz ihre Premiere. Neben einem Plus an Verstärkerleistung bieten die 1.000-Euro-Modelle auch mehr Ausstattung.

So unterstützt der in Schwarz und in Silber-Gold erhältliche SR 5009 im Gegensatz zum Vorgänger WLAN und Bluetooth. Außerdem bietet Marantz jetzt einen passenden Mikrofon­ständer für das Audyssey-System an, der das Einmessergebnis verbessern soll. Neben den acht HDMI-Eingängen sorgen zwei HDMI-Ausgänge nicht nur für 3D-Kompatibilität, sondern beherrschen auch die Ultra-HD-Auflösung von 4K mit 50/60 Hz. Der neue Kopierschutz HDCP 2.2 wird allerdings nicht unterstützt, ebenso wenig wie beim Yamaha RX-A 840. 4K mit 50/60 Hz ist aber auch für den Yamaha kein Problem. Gegenüber dem kleineren Bruder RX-A 740 soll der RX-A 840 laut Hersteller 10 Watt mehr Verstärkerleistung haben. Mittels eines Firmware-Updates im Herbst soll sogar die Wiedergabe von Dolby Atmos möglich sein.

Neue Mittelklasse von Denon, Yamaha, Marantz
Wie von den höherwertigen Yamaha-Receivern gewohnt erscheint
der Aventage RX-A840 in den Farb­varianten Schwarz (Bild) und Titan.

Mit Dolby Atmos kann der nur in Schwarz erhältliche Denon AVR-X 3100 W vermutlich nicht dienen, dafür wurde seine Videoqualität von der Imaging Science Foundation (ISF) zertifiziert und ein automatisch agierender Eco-Modus soll für eine 40-prozentige Stromersparnis sorgen.


Neue Mittelklasse von Denon, Yamaha, Marantz


Endlich kabellos: Die beiden Antennen sorgen
beim Denon AVR-X 3100 W für besten WLAN-Empfang.


Neue Mittelklasse von Denon, Yamaha, Marantz

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]