Plasma stirbt endgültig aus

0

Samsung LogoEs war klar, dass das irgendwann kommt. Nun verabschiedet sich auch einer der letzten Global Players von der Produktion von Plasma-Geräten. Panasonic ging vor Monaten schon diesen Schritt, nun zieht man bei Samsung nach.

Voraussichtlich wird die Produktion am 30. November heruntergefahren, da sich die Produktion aufgrund mangelnder Nachfrage nicht mehr lohnt. 2007 lag der Marktanteil von Plasma-TVs noch bei etwa 11 Prozent, bereits 2012 waren es dann nur noch etwa 6 Prozent. Stattdessen will sich das Tochterunternehmen von Samsung auf Energie und Material konzentrieren, was mehr den Kernkompetenzen entspricht. Samsung SDI stellt unter anderem Bildschirme, Batterien und Akkumulatoren her.

Besondere, rentable 4K-Versionen von Plasma-Fernsehern herzustellen, sei nicht möglich. Aus demselben Grund ist auch Panasonic im März letzten Jahres aus dem Plasma-Geschäft ausgestiegen. Bei Samsung soll dies bis Ende November der Fall sein. Somit ist LG der letzte große Hersteller, der hochauflösende Plasma-Fernseher produziert.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap will jedoch aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass auch LG in Kürze diese Geschäftssparte einstellt. Damit wird die einst unter Heimkino-Liebhabern so sehr beliebte Plasma-Technologie zu Grabe getragen. Damit scheint der Weg für UHD-Geräte, sei es auf herkömmlicher LCD-Technologie, oder gar auf Basis von OLEDs, frei. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]