Magnat: drittes Sound-Deck

0

Magnat: drittes Sound-DeckAller guten Dinge sind drei, denkt man sich beim Pulheimer Lautsprecherhersteller Magnat, der innerhalb eines Jahres schon das dritte Sound-Deck auf den Markt bringt. Nach dem 400 BTX für 600 Euro (Test in audio­vision 12-2013) und dem 300-Euro-Sounddeck 100 erscheint jetzt das Sounddeck 200 für 400 Euro.

Optisch zeichnet sich die Neuheit durch ihren abweichenden Formfaktor aus: Während sich die bisherigen Modelle mit 73 respektive 56 Zentimeter Breite optimal zur Aufstellung auf Kommoden eignen, lässt sich das Sounddeck 200 mit einer Breite im HiFi-Rastermaß von 43,6 Zentimetern auch in HiFi-Regalfächern unterbringen.

Die akustischen Leistungsdaten liegen mit einer Verstärkerleistung von 80 Watt zwischen dem Einstiegs- (60 Watt) und dem Top-Modell (100 Watt). Für die tiefen Frequenzen ist ein 13-Zentimeter-Treiber mit Bassreflex-Port zuständig, während zwei Ovaltreiber Mitten und Höhen beisteuern. Viele Schnittstellen wie HDMI, S/PDIF, Analog und Bluetooth erlauben den Anschluss unterschiedlichster Geräte.

Magnat: drittes Sound-Deck

Mit seinem Hifi-Rastermaß von 43,6 Zentimeter Breite
eignet sich Magnats Sounddeck 200 ideal für Hifi-Regale.  

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]