Onkyo stellt neue Mittelklasse-AV-Receiver vor

0

ONKYO_UBT-1Onkyo stellt mit den AV-Receivern TX-NR737 und TX-NR838 zwei Geräte der Mittelklasse vor. Besonderen Wert legte man dabei auf die folgenden Punkte: herausragenden Klang bei Mehrkanal- wie auch Stereo-Wiedergabe, HDMI-Anschlüsse für gestochen scharfe Ultra HD Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und möglichst einfache Bedienbarkeit.

Sowohl der TX-NR838 als auch der TX-NR737 arbeiten mit Onkyos Wide Range Amplifier Technologie (WRAT): Das Design umfasst einen maßgeschneiderten Hochleistungstransformator, angepasste 15.000-μF-Kondensatoren und Kupfer-Stromschienen mit geringer Impedanz. Der Verstärker mit dreistufiger, invertierter Darlington-Schaltung weist eine diskrete Endstufe mit niedriger Impedanz sowie Hochstromtransistoren für unmittelbar verfügbare Ströme bei einem minimalen Verzerrungspotenzial auf. WRAT basiert auf Audio-Know-how aus über 60 Jahren und soll die Lebendigkeit und den einzigartigen Charakter der ursprünglichen Masteraufzeichnung bewahren.

 

Onkyo TX-NR838

 

Beide Modelle verfügen dazu über die unternehmenseigene AccuEQ Raumkalibrierung, die die vorderen L/R-Kanäle unangetastet lässt und die individuellen Audio-Eigenschaften hochwertiger Front-Lautsprecher voll zum Tragen bringt. Die restlichen Kanäle lassen sich dank AccuEQ sehr schnell und einfach für ausgewogenen Surround-Klang optimieren.

Der Advanced Music Optimizer DSP verbessert die Qualität komprimierter, via Bluetooth gestreamter Audio-Formate, um leidenschaftlichen Musikliebhabern auch hier eine unvergessliche Zwei-Kanal-Klangtreue zu ermöglichen.

Eine Besonderheit des TX-NR838 ist der Pure-Direct-Analog-Modus, mit dem sich alle digitalen Schaltungen innerhalb des Geräts physikalisch abschalten lassen, um elektrische Störungen (wie z.B. durch Schaltungen bedingtes Rauschen) zu minimieren. Die Signale laufen in diesem Modus von den Phono- oder analogen Audioeingängen direkt zum Verstärker und erreichen die vorderen Lautsprecher in unberührt-analoger Form. Die hierdurch erzielte Verbesserung der Audioqualität ist erheblich, der einzigartige Klangcharakter von Vinylplatten kommt unverfälscht zum Ausdruck.

 

Onkyo TX-NR838

 

Beide Receiver verfügen über sieben HDMI-Eingänge (sechs rückwärtige und ein vorderseitiger mit MHL) und zwei HDMI-Ausgänge, wobei sowohl der Fronteingang als auch die Eingänge 1 bis 4 Ultra HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde unterstützen.

Wegweisend ist auch die HDCP 2.2-Kompatibilität des TX-NR737 und TX-NR838 an den Eingängen HDMI 3 und Main Out. Kopiergeschützte Medien im Ultra HD-Format und andere Premium-Videoinhalte können darüber abgespielt werden. Heimkino-Receiver ohne HDCP 2.2-Kompatibilität erlauben die Wiedergabe solcher Inhalte lediglich in Standard-Auflösung mit 480i/576i.

Videomaterial in niedrigerer Auflösung, sei es von älteren Konsolen und DVDs oder über Medienplayer gestreamt, wird mithilfe der Qdeo Upscaling-Technologie je nach angeschlossenem Bildschirm nahtlos auf Full HD oder 4k konvertiert.

Wer in einem zweiten Raum Lautsprecher installiert hat, kann diese ebenfalls mit dem TX-NR838 ansteuern. Auch Video-Inhalte in 1080p lassen sich über den HDMI Sub Out an ein zweites Display übertragen. Eine Bedienung mit dem Smartphone via Remote App ist auch bei den neuen Geräten wieder möglich. Wer gerne auf einen Projektor zurückgreift, wird sich über den zusätzlichen HDMI-Ausgang des TX-NR737 freuen. Sein größerer Bruder, der TX-NR838, setzt mit 7.2 Mehrkanal-Vorverstärkerausgängen, fünf digitalen Audio-Eingängen und einem 12V-Trigger-Ausgang für Zone 2 in Sachen Anschlussmöglichkeiten noch eins drauf.

Onkyo TX-NR838

Integriertes WiFi und DLNA-Kompatibilität beider AV-Netzwerker ermöglichen ein hochwertiges Streaming hochauflösender Musik vom PC oder Medienserver. Auch hier kann die Onkyo Remote App auf dem Smartphone zur praktischen Suche, Track-Auswahl und Wiedergabesteuerung genutzt werden. Selbstverständlich spricht auch nichts dagegen, gleich direkt auf die mobile Musikbibliothek zuzugreifen – einfach via WLAN oder Bluetooth 2.1 +EDR auf den Receiver streamen und per App steuern.

Die Liste der unterstützten Dateiformate ist umfangreich, einschließlich 5,6 MHz DSD, Dolby TrueHD und lückenloses 192 kHz/24-Bit FLAC sowie WAV.

Beide Netzwerker unterstützen zudem Internet-Funktionen: Hierzu gehören unter anderem Deezer (ein in 128 Ländern verfügbarer Streaming-Service mit einer Bibliothek von 30 Millionen Songs), AUPEO! und TuneIn Radio. Auch hier unterstützt die Onkyo Remote App gerne bei der Auswahl und Funktionssteuerung.

Der TX-NR737 soll bereits gegen Ende April in den Farben Schwarz oder Silber für 899 EUR erhältlich sein. Wer den großen Bruder TX-NR838 haben möchte, muss sich noch bis frühestens Mitte Mai gedulden und 1.199 EUR einplanen. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]