Panasonic: Komplett-Anlagen und Sound-Bars mit 4K

0

Panasonic: Komplett-Anlagen und Sound-Bars mit 4KRaumfüllenden Surround-Sound auf geringem Platz versprechen Blu-ray-Komplettanlagen. Panasonic, bislang vor allem mit Blu-ray-Playern und Fernsehern erfolgreich, bringt zwei neue 5.1-Anlagen auf den Markt, die sich mit 4K-Skalierung und hochauflösender Medienwiedergabe von anderen Kompaktkinos abheben sollen. Die beiden Modelle bestehen jeweils aus einem Blu-ray-Receiver mit einem laut Hersteller 1.200 Watt starken Digitalverstärker, fünf Alu-Design-Lautsprechern in Zwei-Wege-Technik und einem Subwoofer mit 20 Zentimeter großem Treiber.

Die 1.000 Euro teure Variante SC-BTT 865 unterscheidet sich durch ihre 130 Zentimeter hohen Klangsäulen für die Stereo-Front und Funk-Surroundboxen von der günstigeren SC-BT 505, die rundum auf Kompaktboxen setzt (Bild oben). Gegen Aufpreis ist mit einem speziellen Adapter die kabellose Speisung der Surround-Lautsprecher möglich. Mit WLAN, Bluetooth mit NFC-Funktion sowie Miracast offerieren die zwei Mini-Heimkinos vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten mit mobilen Geräten.

Panasonic: Komplett-Anlagen und Sound-Bars mit 4K
Kompakte Klangverbesserer: Die neuen Komplettanlagen und Sound-Bars
von Panasonic möbeln TV-Ton auf und finden überall Platz.

Noch weniger Platz beanspruchen die vier Klangleisten, die sich wahlweise vor dem TV, an der Wand – oder im Fall des „Speaker Boards“ SC-HTE 180 auch unter dem bis zu 50 Kilogramm schweren Fernseher platzieren lassen. Die Modelle SC-HTB 880, 680 und 580 verfügen dabei für optimalen Bass über einen separaten Funk-Subwoofer mit 16-Zentimeter-Treiber.

Alle Sound-Bars sind mit Bluetooth und HDMI-Eingängen bestückt, der im Falle der größten Soundbar SC-HTB 880 sogar 4K-Signale entgegennimmt. Die eigenwillige Form mit schräg nach oben strahlenden Treibern (Bild links) macht den Klang durch Reflexio­nen weitläufiger, löst aber vor allem Platzprobleme.

Panasonic: Komplett-Anlagen und Sound-Bars mit 4K

Gute Idee: Die neuen Soundbars sind leicht angeschrägt.
So bleibt Platz für große Chassis trotz flacher Bauweise.
Separate Subwoofer sorgen für genug Bass. 

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]