Thomson feiert Ultra-HD-Premiere

0

Thomson feiert Ultra-HD-PremiereDer chinesische Konzern TCL vertreibt ab sofort die ersten Thomson-Fernseher mit Ultra-HD-Auflösung (3.840 mal 2.160 Bildpunkte). Die Flat-TVs sind wahlweise als 55- (55UW9786) oder als 50-Zöller (50UW9766) erhältlich. Die schwarzen Geräte­rahmen weisen eine Bautiefe von gerade mal fünf Millimetern auf, für die flüssige Wiedergabe von Bewegungen arbeiten die Apparate mit einer Bildwiederholfrequenz von 200 Hertz.

An Bord befinden sich Triple-Tuner für den TV-Empfang via Kabel, Satellit und DVB-T. Unterstützt werden zudem Smart-TV-Features, HbbTV und Internet-Telefonie per Skype. Zum Lieferumfang gehören zwei aktive Shutterbrillen für 3D-Darstellungen. Zur Ausstattung zählt eine „CI+“-Schnittstelle zum Empfang verschlüsselter Programme, die Einbindung ins Heimnetzwerk gelingt auch per WLAN. Über eine USB-Buchse lassen sich Bilder, Videos und Musik von externen Speicherträgern zum Leben erwecken, die Thomson-Fernseher kommen auch mit Clips im DivX HD-Format zurecht

TCL erklärte auf Nachfrage der audiovision, dass die UHD-Fernseher der W9-Serie vorerst nicht in Deutschland erhältlich sein werden. Allerdings sollen Ultra-HD-TVs für den deutschen Markt noch in diesem Jahr folgen.

Thomson feiert Ultra-HD-Premiere
Als 50- und 55-Zöller konzipiert: Die ersten 4K-Fernseher von
Thomson werden nicht in Deutschland angeboten.

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]