OLED: Aus zwischen Panasonic und Sony

0

Sony-4K-OLEDLange hat die gemeinsame Entwicklung von Panasonic und Sony an den OLEDs nicht standgehalten. Laut japanischen Medienberichten löste man die Partnerschaft auf.

Mitte 2012 verkündete man die gemeinsame Entwicklung an OLEDs, um diese schneller Massenmarkttauglich zu machen. Beide Hersteller brachten ihr Know-How mit ein. Sony galt als Pionier in der OLED-Entwicklung. So brachte man mit dem XEL-1 den ersten OLED-TV für den Massenmarkt heraus – der allerdings mit seinen 11 Zoll recht klein war. Panasonic steht mit ihren kostengünstigen Druckverfahren Sony zur Seite.

So mochte man sich gegenseitig aus dem Tal ziehen, denn beide Hersteller haben zuletzt deutliche Verluste einstecken müssen. Zudem hat man weiter an Boden gegen die Südkorea-Connection LG und Samsung verloren, die ihre Marktanteile weiter ausbauen konnten.

Doch nun kommt alles anders. Aufgrund allzu hoher technischer Hürden will man sich nun auf HD-Fernseher mit Standard-LCD-Technik in Auflösungen von Ultra-HD konzentrieren. Somit spielt das den Südkoreanern um LG und Samsung weiter in die Karten. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]