Nubert NUVERO AW-17 (Test)

0

Nubert Nuvero AW-17 – Subwoofer für 1.570 Euro

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1570 €Der Top-Subwoofer AW-17 von Nubert passt perfekt zur edlen Nuvero-Serie. Er setzt auf hochkarätiges Design und kompromisslose Basspower.

Subwoofer von Nubert spielen in Relation zur Größe ungemein tief und bieten flexible Anschlüsse und Einstellmöglichkeiten. An der Spitze des Programms mit 14 Modellen steht der neue AW-17 aus der Nuvero-Serie, der mit modifiziertem Tieftöner und stärkerer Aktiv-Elektronik aufwartet.
 

Technik

Im Inneren arbeitet ein bewährter Zwölf-Zöller. Der Langhub-Treiber mit neuer Fasermembran verträgt laut Nubert Auslenkungen von bis zu fünf Zentimetern und höhere Eingangsleistungen. Das 70 Liter große Gehäuse reicht, um 20 Hertz druckvoll über die riesige Basstrompete in den Hörraum zu stemmen; 15- oder 18-Zoll-Treiber brauchen dafür bis zu 200 Liter große Gehäuse. Ein üppig dimensionierter Ringkerntrafo versorgt die jetzt 350 Watt Sinus respektive 450 Watt starke Endstufe. Druck im Tiefbass entweicht dank des mehrfach versteiften MDF-Gehäuses fast nur über das 40 Zentimeter lange und am Flansch 18 Zentimeter messende Bassreflexrohr. Dessen doppelte Trompetenform vermeidet Luftgeräusche und verschenkt nichts, wenn es um Wirkungsgrad und Explosivität geht. Die Soft-Clipping-Schutzschaltung steckt bis zu dreifach überhöhte Pegel weg. Noch lautere Pegel ermöglicht die Taste "Low Cut", die das Subsonic-Filter von 20 auf 30 Hertz hochsetzt. Alle wichtigen Einstellungen von Subsonic-Filter, Phase und Trennfrequenz speichert die Fernbedienung auf vier Presets und schaltet sie knackfrei um. Auch das Anschlussterminal lässt kaum Wünsche offen. Tiefer gehende Klangeinstellungen bieten nur Nuberts Subwoofer AW-13 DSP oder der AW-1300 DSP (Test in audiovision 11-2011), die mit parametrischen Equalizern gegen Raumresonanzen vorgehen.

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1570 € 
Flexible Anschlüsse: Am Terminal stehen zusätzliche Cinch- und
Bananenbuchsen für zwei Satellitenboxen bereit.

 

Tonqualität

Dank des gut gedämmten Gehäuses begleitet kein Scheppern oder Dröhnen die Bässe. Bei niedrigster Tiefpassfrequenz erreicht der Minus-3-dB-Punkt unglaubliche 18 Hertz, 22 Hertz waren es beim legendären Nubert AW-1000 (Test in audiovision 8-2011). Deshalb profitieren selbst basskräftige Hifi-Lautsprecher wie unsere Referenz­boxen B&W CM 9 vom AW-17, etwa bei Yellos "Fat Cry". Die Soundcollagen der Schweizer Kultband klingen nun eine Klasse dramatischer und emotional gehaltvoller, die Bassdrum entwickelt eine enorme Wucht. Zudem spielen Größe und Authentizität der Raumabbildung dank des grenzenlosen Tieftonfundaments des AW-17 in einer anderen Liga.

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1.570 €
Den  AW-17 gibt es in Anthrazit, Weiß oder Mokka.
Edelstahlfüße mit Dämpfungselementen sorgen für
sicheren Stand.

Der Subwoofer integriert sich dank niedriger Verzerrungen perfekt in das Klangbild und ist nie herauszuhören. Wenn in "Titan AE" das Raumschiff in das Kristallfeld eintaucht, baut der AW-17 einen bedrohlichen Tieftonteppich auf, der im Magen kribbelt. Bei den Kollisionen der Riesenkristalle lassen explosionsartige Basssalven die Hosenbeine der Tester flattern – wohl dem, der keine Nachbarn hat. Der Sub verhält sich absolut neutral, kennt keine Lieblingsfrequenz und breitet ein unglaublich weites Spektrum tiefer Töne aus. Kein Kick-Bass-Spezialist, der nur schlanke 60-Hertz-Bässe intoniert, klingt so vielseitig und farbig. Mit seinen Fähigkeiten erweitert der Nubert den Bassbereich  um bislang selten wahrgenommene Töne – bei Bachs Toccata und Fuge in d-Moll um die tiefsten Orgelregister, die Explosionen bei "Iron Man" um lange nachschwingende Schockwellen. Weniger potente Woofer können das nicht und wirken deshalb scheinbar flinker. Doch das gelingt dem AW-17 in der 30-Hertz-Stellung des Sub-Sonic-Filters auch; dann tönen seine Bässe im Vergleich trockener.

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1.570 €

Komfortabel: Alle Einstellungen erfolgen mithilfe des
Subwoofer-Displays und der Fernbedienung. 

  

 

 

Fazit:

Nuberts Subwoofer-Flaggschiff bereichert den Klang um abgrundtiefe Bässe. Auch leistungsstarke Boxen wirken größer, tiefe Töne farbiger und die Raumdarstellung plastischer. Dafür gibt es von uns ein dickes Highlight.    Udo Ratai

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1.570 €

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1.570 €


Technische Ausstattung und Bewertung 

Nubert Nuvero AW-17 - Subwoofer für 1.570 €

 

 

 

Der Testbericht Nubert NUVERO AW-17 (Gesamtwertung: 92, Preis/UVP: 1570 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2013 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]