Loewe INDIVIDUAL 55 (Test)

0

Loewe Individual 55 Compose 3D – 3D-LED-Fernseher für 6.550 Euro

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €Loewe-Fernseher stehen für Spitzenqualität aus Deutschland. Mit dem Individual 55 präsentiert der Hersteller einen neuen Großbild-TV der Luxusklasse mit persönlicher Note.


Der Individual 55 ist der derzeit größte und hinter dem Modell Reference der zweitteuerste Fernseher der Traditionsmarke aus dem oberfränkischen Kronach, die seit Jahrzehnten edle Unterhaltungselektronik entwickelt. Der Edge-LED mit üppigen 140 Zentimetern Bildschirmdiagonale zeichnet sich durch aktuelle Technik, beste Verarbeitung und viele Aufrüstmöglichkeiten aus. Samt Tischsockel kostet er 6.550 Euro.


Ausstattung

Eingebaute Lautsprecher fehlen, dafür lässt sich an den Schraubterminals ein eigenes Boxenpaar anschließen. Zudem bietet Loewe pfiffige Audio-Lösungen an. Die Luxusausstattung besticht mit integriertem 500 Gigabyte-Festplattenrecorder und Doppel-Universaltuner; auf eine separate Settop-Box kann man verzichten. Pay-TV-Nutzern stehen zwei CI+ Einschübe zur Verfügung, der Sat-Tuner ist "Unicable"-kompatibel. Der Analog-Tuner wartet gar mit einem PAL-Plus-Decoder auf. Mit älteren AV-Komponenten versteht sich der Loewe bestens, über die vollbeschaltete Scart- (RGB, S-Video) und S-Video-Buchse finden VHS-Recorder oder Nintendos Spielekonsole Wii optimalen Einlass.

Multimedia

Zugang zum Internet, dem häuslichen Netzwerk und den TV-Archiven von HbbTV verschafft sich der TV kabellos, der WLAN-Empfänger ist serienmäßig dabei. Der über USB- und Netzwerkstream gespeiste Mediaplayer spielt bis auf 3D-Fotos alle wichtigen Medienformate und punktet mit einer vollständigen Bildformat-Umschaltung. Über das Internetportal gibt es die kostenpflichtigen Videotheken Maxdome und viewster sowie Gratisangebote wie Stromberg, Telespiele, Online-Magazine und Wettervorhersagen. Allerdings fehlt YouTube, die Alternative Daily Motion bietet eine kleinere Auswahl an Videoclips. Zur bequemen Bedienung des Webbrowsers lässt sich eine USB-Tastatur anschließen. Ein Highlight ist das Loewe-eigene Internet­radio, das gut sortiert Zugriff auf Tausende internationale und lokale Sender gestattet und sogar Pod­casts empfängt.

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €
Schon die normale Fernbedienung (links) wirkt hochwertig,
die aufpreispflichtige Media Assist mit OLED-Display
bietet noch mehr Steuerungsmöglichkeiten. 

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

 

Rarität: Der Fernseher ist mit soliden Lautsprecher-Terminals sowie zahlreichen
analogen und digitalen AV-Schnittstellen bestückt.
Nur der HDMI-Audiorückkanal (ARC) fehlt.  

Bedienung

Die Bedienung läuft über ein Rollregister, das je nach Betriebsmodus per Menü-Taste zu verschiedenen Einstellbildschirmen führt. Viele Funktionen lassen sich zudem mit den Farbtasten und dem Stichwortverzeichnis, einer elektronischen Anleitung, aufrufen. Hat man sich erst mal an das Konzept gewöhnt, klappt die Bedienung gut, zumal Handbuch und Hilfemenü sehr detailliert ausfallen. Als optionale Steuergehilfen stehen eine Luxus-Fernbedienung mit OLED-Display und eine App fürs iPad bereit. Schwächen liegen in der etwas langen Startzeit des TVs von rund 20 Sekunden, der verzögerten Reaktion des Media-Menüs und dem gelegentlichen Verlust der Netzwerkverbindung.

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €
Beim Umschalten zeigt der TV Infos zum Programm und zur
aktuellen Sendung in übersichtlicher Art an.

 

Hoher TV-Komfort

Luxuriös gibt sich der Fernseher in Sachen Aufnahme, denn er zeichnet sogar analoge Sender auf. Dank Doppeltuner lässt sich ein Programm anschauen und ein anderes aufnehmen, was die Konkurrenz aus Fernost nicht vermag. Die Bild-im-Bild-Darstellung hilft das Ende der Werbung nicht zu verpassen. Wenn nach rund 150 Stunden die interne Festplatte voll ist, kann man Sendungen auf ein USB-Speichermedium auslagern. Praktisch: Stehen zwei Loe­we-TVs mit "DR+ Streaming"-Funktion im Haushalt, sind die Aufzeichnungen auf beiden Geräten verfügbar. Die Aufnahmeprogrammierung via EPG und Timer und die automatische, zeitversetzte Wiedergabe klappen bequem. Die TV-Senderliste ist gut vorsortiert, lässt sich flott durchsuchen und zeigt 23 Stationen auf einen Blick. Vorschaubild und Symbole für Empfangsweg und Verschlüsselung erhöhen die Übersicht. Die Radioliste für den Empfang via DVB ist im Media-Portal-Menü untergebracht. Sie ist praxisgerecht vorsortiert und führt auf Wunsch nur frei empfangbare Stationen auf.

 

Bildqualität Fernsehen

Wie bei Loewe üblich, gibt es nur wenige Bildregler, um die Bedienung möglichst einfach zu halten. Es empfiehlt sich, die Schärfe zu reduzieren, den Rauschfilter abzuschalten und die Farbtemperatur auf "soft" zu stellen. Für SD- und HD-Sender lassen sich getrennte Werte speichern. Die Hintergrund­beleuchtung sollte per Kontrastregler nicht höher als 18 eingestellt werden, sonst überstrahlen helle Motive. Obwohl der Bildschirm besser entspiegelt sein könnte, gelingt dank hoher Maximalhelligkeit auch in sonniger Umgebung ein brillanter Bildeindruck. Das Bild zeigt sich kontrastreich und farbecht, auch die Detaildarstellung von SD- und HD-Sendern geht in Ordnung. Allerdings neigt der TV zu Abstufungseffekten bei bestimmten Farben, Tonverläufe in Gesichtern oder Haaren sehen teils etwas grob aus. Börsenticker gleiten bei aktiver Filmglättung sauber durchs Bild. Das ausladende 140-Zentimeter-Bild offenbart Störungen im TV-Signal schonungslos, weshalb man möglichst kein analoges Fernsehen oder DVB-T zuspielen sollte. Aus seitlicher Perspektive hellt sich das Bild stark auf; durch den großen Schwenkbereich des Tischfußes (Table Stand I) von rund 40 Grad kommt man aber fast immer in den Genuss optimaler Sicht. Aus HDMI-Signalen holt die Videoverarbeitung bereits bei 576i-Zuspielung ein scharfes, flimmerfreies Bild. Eine Spezialität ist die Inverse-Telecine-Funktion, so dass NTSC-DVDs weniger stottern als üblich. Der Energieverbrauch beträgt je nach Grundhelligkeit  zwischen 65 und 140 Watt; im Aufnahme- und Radiobetrieb begnügt sich der Loewe mit 40 Watt.

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €
Beeindruckend: Die plane Front und die in Indigo schimmernde Kontrastscheibe
sorgen für aufregende Optik. Den Loewe gibt es in Weiß, Silber und Schwarz.

 

Bildqualität Blu-ray

Mit Testscheiben offenbaren sich einige Unregelmäßigkeiten. Der Loewe differenziert Nuancen unter- und oberhalb von Normschwarz und Normweiß nicht, was die Bildjustage erschwert. Die Regler für Helligkeit und Farbsättigung arbeiten zu grob und erlauben keine perfekte Anpassung an die von Film zu Film leicht abweichenden Schwarzpegel. Grundsätzlich gut gelingen die Farben; perfekt stimmige Grund- und Mischfarben sowie ein blütenreines Weiß (mittlere Farbtemperatur 6.600 Kelvin) stechen positiv hervor. Nachteilig sind die in dunklen Graustufen hervortretenden Einfärbungen, die sich mangels Reglern nicht minimieren lassen. Der Schwarzweiß-Klassiker "Casablanca" erscheint in neutralen Grautönen, doch wegen der Abstufungseffekte weist die Weltkugel am Anfang grünliche Bereiche auf. In einfarbigen, hellen Bildern wird die ungleichmäßige Ausleuchtung sichtbar, am oberen und am unteren Rand ist das Bild dunkler. Den im computeranimierten Intro von "Casino Royale" gut sichtbaren 24p-Judder gibt der Fernseher sauber wieder, wobei dunkle Objekte vor hellem Hintergrund leicht verwischen. Im Vergleich zum zuletzt getesteten Loewe, dem Art 46, hat der Kontrast mit 3.500:1 gegenüber 2.500:1 zugelegt, was dunklen Passagen wie in "Krabat" zugute kommt: Farben und die Differenzierung von Schattenpartien gelingen gut, solange man den Helligkeitsregler in der Voreinstellung belässt und die Schaltung Image+ Active deaktiviert. Sie führt zu einem subjektiv spektakuläreren Bild durch Betonung von Licht- und Schattenpartien, doch dunkle Details wie die Innenaufnahmen im dritten Kapitel von "Krabat" neigen dann zum Absaufen und leicht gesättigte Blautöne (Schnee, Gebirge) werden überbetont. An Bord ist auch eine automatische Regelung des LED-Hintergrundlichts in Abhängigkeit vom Bild­inhalt (Auto-Dimmung – Video VBD+): In dunklen Passagen wird das Backlight zugunsten eines niedrigeren Stromverbrauchs leicht gesenkt und die Aussteuerung des Videosignals erhöht. In den meisten Filmszenen funktioniert das unauffällig, nur bei schnellen Wechseln von Dunkel nach Hell überstrahlt das Bild kurz. 

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

 


 

Die 3D-Bildqualität des Loewe

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €
Das 3D-Menü: Der Loewe verfügt über die wichtigsten
3D-Videoformate, zeigt aber keine 3D-Fotos.

Mit 3D-Blu-rays zeigt der Loewe ein fein aufgelöstes Bild mit hoher Bewegungsschärfe. 24p-Signale erscheinen je nach Einstellung stärker stotternd als im Original (Pulldown-Ruckeln) oder bei aktiver Filmglättung (DMM) mit fließenden Bewegungen. Wie bei fast allen 3D-TVs, die mit Shutter-Technik arbeiten, liegt die Bildhelligkeit niedrig. Daher sollte man den Raum abdunkeln, zumal Lampen und Fenster ohnehin flackern, sobald man die Shutter-Brillen (150 Euro pro Stück) aufsetzt. Die größtmögliche Helligkeit bei akzeptablen Farben erzielt man mit Farbtemperatur Normal und dem Kontrastregler auf 18. Die per USB-Kabel wiederaufladbaren Brillen von Real D tragen sich gut: Sie sind leicht, sitzen sicher und bieten ein großes Gesichtsfeld. 3D-Fotos (MPO-Dateien) zeigt der Loewe leider nicht. Das künstlich erzeugte 3D-Bild (3D-Konvertierung) ist bei manchen Videospielen eine tolle Bereicherung, allerdings stört die Unschärfe: Mit Full-HD-Testbildern (1.920 x 1.080) erreicht der Loewe lediglich eine Auflösung von rund 1.280 x 360 Bildpunkten. Eine Besonderheit ist schließlich der Game-Mode, in dem der TV zwei unabhängige Bilder zugleich zeigt: Statt der üblichen Split-Screen-Darstellung bekommt jeder Spieler durch die Brille "seinen" Bildschirm in voller Größe zu sehen. Dieses Extra, das auch einige Philips-Fernseher bieten, konnte im Praxistest wegen leichter Geisterbilder und mangelnder grafischer Umsetzung hinsichtlich der Spiele (verzerrte Perspektive) aber noch nicht überzeugen. Die Tabelle oben zeigt die 3D-Eigenschaften des Loewe im Detail.

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €



Zusatzinfo: Extras und Zubehör

Wie bei allen Fernsehern des Hauses üblich, bietet Loewe auch für den ohnehin reichhaltig ausgestatteten 55-Zöller der Individual-Serie reichlich Zubehör. Dazu gehören Design-Elemente wie Seitenblenden, die dem TV eine individuelle Note verleihen und die es in zahlreichen Farben gibt. Pfiffige Aufstelllösungen wie Standfüße mit besonders großem Schwenkbereich oder integrierten Lautsprechern sorgen für maximalen Komfort und beste Optik. Für den Ton steht eine breite Palette verschiedenster Lautsprechersysteme, die technisch und optisch bestens zum TV passen, zur Auswahl. Blu-ray-Player und AV-Anlagen mit Streaming-Funktion versorgen das Wohnzimmer-Kino mit Filmen und Musik. Alle Komponenten lassen sich dabei bequem per Bildschirmmenü, luxuriöser System-Fernbedienung oder via iPad steuern.

Die Preise für die verschiedenen Komponenten wirken verglichen mit anderen Herstellern hoch, sind aber in Anbetracht der guten Verarbeitung und des umfangreichen Service-Angebots mit kompetenter Beratung und Installation angemessen.

Die Tabelle unten zeigt lediglich eine Auswahl des Produktprogramms für den Individual 55 Compose 3D.

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

Zusatzinfo: Super Sound zum Bild

Loewe bietet für den Fernseher verschiedene Sound-Pakete an. Sie reichen vom platzsparenden Soundprojektor, der sein Surround-Schallfeld per Beam-Technik erzeugt, über Mini- und Regalboxen bis hin zu Drei-Wege-Standlautsprechern. Für den Test lieferte uns Loewe ein 5.1-Set, das aus vier schlanken Aluminium-Säulen, einem im TV-Fuß integrierten Center und dem größten Aktivbass der Individual-Reihe besteht und in dieser Zusammenstellung rund 5.000 Euro kos­tet. Alle Einstellungen lassen sich bequem über das TV-Menü vornehmen, Audio- und Steuersignale gelangen über ein Mehrpolkabel vom TV zum Sub. Dank des integrierten Mehrkanaldecoders wird kein AV-Receiver benötigt. In den Säulen erzeugen vier 80-Millimeter-Chassis für Tief-/Mittelton plus Bassreflexöffnung satten Grundton, im Center stecken zwei Treiber. Herzstück des Systems ist der Subwoofer, der mit integrierten Endstufen und robusten Schraubterminals für die fünf Satelliten aufwartet. Den Bass erzeugen zwei 25 Zentimeter-Langhubchassis, von denen eines als Passivmembran dient. Im Hörtest wartet die Boxenkombi dank identischer Lautsprecher vorn und hinten mit einer äußerst realistischen, einhüllenden Surroundkulisse auf. Das Klangbild ist bei Musik und Filmton angenehm offen und tonal ausgewogen. Dynamik und Impulsivität genügen auch für große Wohnzimmer; der maximale Schalldruck im Bass liegt bei 106 Dezibel. Der Subwoofer spielt mit dröhnfreien Tiefbässen ab 25 Hertz druckvoll auf und integriert sich bei einer Übernahmefrequenz von 150 Hertz harmonisch ins Klangbild. Als kleine Schwäche ist nur der Center zu nennen, der mit etwas dominanteren Mitten Sprache perfekt wiedergibt, aber dadurch tonal etwas aus der Reihe tanzt. Durch seine bodennahe Lage driften TV-Bild und Ton vom Center in der Ortung ein wenig auseinander. 

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

Schlank und kraftvoll: Das Boxenset aus Aluminium passt
gut ins Wohnzimmer und liefert packenden Klang.

 

 

 

Fazit:

Der Loewe Individual 55 Compose 3D bereichert den TV-Alltag mit viel Luxus und zaubert mit großem Bild, guten Farben und hohem Kontrast Kino-Atmosphäre ins Wohnzimmer. Ein dickes Plus ist das reichhaltige Zubehör, das ein perfekt abgestimmtes Heimkino entstehen lässt. Mit Abstufungseffekten und ungleichmäßiger Ausleuchtung ist der Loewe allerdings nicht frei von Schwächen, die allerdings viele Edge-LED-TVs aufweisen. 


Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Loewe Individual 55 Compose 3D - 3D-LED-Fernseher für 6.550 €

 

 

Der Testbericht Loewe INDIVIDUAL 55 (Gesamtwertung: 76, Preis/UVP: 6700 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2013 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]