Toshiba BDX 4350 KE (Test)

0

Toshiba BDX 4350 KE – Blu-ray-Player für 180 Euro

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €Im Vergleich zum BDX 3200 KE aus dem gleichen Haus (audiovision 4-2011) spart sich der Toshiba BDX 4350 KE sämtliche analogen Bild- und Tonausgänge. Neu hinzugekommen sind dafür Internet-Optionen wie YouTube-HD oder Firmware-Updates per Internet. Der drahtlose Netzwerk-Zugang ist nicht an Bord, doch immerhin lässt sich WiFi nachrüsten – zum Aufpreis von 50 Euro für den WiFi-Dongle WLM-12EB1.

 

Ausstattung und Bedienung

Auf analoge Videoausgänge kann man bei einem 3D-Blu-ray-Player gut verzichten. Beim Toshiba fehlen aber leider auch analoge Cinchausgänge für den Ton, weshalb man zum Hören einer CD den Flachbild-Fernseher einschalten muss oder einen AV-Receiver mit HDMI- oder S/PDIF-Eingang benötigt. Keinen Fortschritt im Vergleich zu früher hat Toshibas blau hinterleuchtetes Touchpanel auf der Front gemacht. Es blendet nach kurzer Zeit die Tasten für Stop, Play und Eject aus und reagiert nicht immer sicher. Beim Starten einer Blu-ray piepst das Laufwerk hörbar und produziert mit einigen Scheiben anfangs zudem ein hochtouriges Geräusch. Die Ladezeiten für verschiedene Scheiben schwanken zwischen 13 Sekunden bei einer simplen DVD und bis zu 34 Sekunden bei Blu-ray-Discs mit komplexem Java-Menü wie "Men in Black". Das einfache Display lässt sich nicht dimmen.

Über die Taste "MC" greift man per USB oder DLNA-Netzwerk auf Multimedia-Inhalte zu. Der Player verarbeitet zahlreiche Videocodecs (DivX HD, Xvid, MKV, MP4, MOV, MPEG 2). Für AVCHD-Camcordervideos steht eine separate Ordnerverwaltung bereit, über die der Toshiba alle

Videos eines Ordners kontinuierlich und ohne Unterbrechung abspielt. Gut gefällt auch die scharfe Fotoschau mit automatischer Hochformat-Erkennung und wählbarerer Begleitmusik. Allerdings ignoriert der Player 3D-Fotos im MPO-Format und bietet keinen direkten Zugriff auf das aktuelle Bild eines Ordners. Neben MP3-Musik spielt er auch AAC- und WAV-Formate, über USB sogar auch FLAC-Dateien.

Via Internet greift der Toshiba nur auf Picasa, den Filmverleih Acetrax (kostet z.B. fünf Euro Leihgebühr für "Total Recall" in HD) sowie YouTube zu. HD-Clips auf YouTube erreichen maximal 720p-Qualität. Bei aktivem 24p-Modus laufen alle Internet-Clips mit 24 Hertz. Trotzdem stocken Kinostreifen wie "The Hobbit – Trailer in 4k". Schaltet man die 24p-Ausgabe ab, spielt der Player sämtliche YouTube-Videos mit 50 Hertz ab. Kino- oder NTSC-Material ruckelt nun sogar weniger stark und PAL-Videos erscheinen mit korrekter Bildwechselfrequenz. Allerdings muss man den 24p-Modus beim Abspielen eines Blu-ray-Kinofilms dann umständlich von Hand aktivieren.

Die Bedienung der fünf Bildregler klappt leider nicht optimal. Im Menü "Video Anpassung" stehen Regler für Helligkeit, Kontrast sowie Farbton und Farbsättigung bereit, die erfreulicherweise sogar bei Fotos aktiv sind. Sie lassen sich aber ausgerechnet bei Blu-ray nur "blind" bedienen, also im Stop-Modus ohne laufendes Bild. Immerhin gibt der BDX 4350 KE alle HDMI-Auflösungen ab 576i aus und bietet vierfach umschaltbare HDMI-Farbmodi (YCbCr 4:2:2, YCbCr 4:4:4, RGB, RGB gespreizt).

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €

Noch in Ordnung: Die Fernbedienung ist
handlich, aber etwas klein.

Bildqualität

Beim Toshiba sollte man den HDMI-Modus RGB meiden, da er grünstichige Farben produziert. In allen anderen Farbmodi stimmen die Farben. Die Bildschärfe unterscheidet sich in Stellung "Hoch" und "Mittel" nicht und ist in beiden Fällen ganz leicht angehoben. Absolut neutral erscheinen feine Details in der Schärfeeinstellung "Niedrig", wobei hochskalierte DVDs durchaus von der schärferen Einstellung profitieren. Auch die DVD-Vollbildwandlung überzeugt: Sogar die kritische Rummelplatzszene aus "Space Cowboys" klappt perfekt, und in "Sechs Tage, sieben Nächte" flimmern lediglich die Tragflächen des Flugzeugs beim Landeanflug auf Makatea. Blu-ray-Discs im Format 1080/30p setzt der Toshiba in saubere Vollbilder im Format 1080/60p um, was seinem Vorgänger noch nicht gelang.

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €

Allzu übersichtlich: Der Toshiba BDX 4350 KE spart sich sämtliche analogen
AV-Ausgänge oder einen zweiten USB-Port, weshalb seine Rückseite schön leer wirkt.
Wer 50 Euro in den WiFi-Dongle WLM-12EB1 investiert, blockiert damit
den einzigen USB-Eingang, der auf der Front sitzt, für andere Anwendungen.

 

 

   

Tonqualität

Mehrkanalton auf Blu-ray gibt der Player als Bitstream oder als intern decodierten PCM-Ton über HDMI aus. Alten Receivern ohne HDMI-Technik liefert er über S/PDIF eine DTS-Neucodierung der Dolby-Formate True-HD und Digital Plus, was dynamischer klingt. Mangels analoger Tonausgänge fallen einige Messpunkte weg, was wir in der Auswertung aber kompensiert haben.

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €
Unpraktisch: Toshibas Bildregler wirken zwar sogar bei Fotos,
doch mit Blu-ray-Discs lässt sich das Videomenü
nur "blind" im Stop-Modus bedienen.

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €

180 Euro: Toshibas Blu-ray-Player BDX 4350 KE erschließt als erster Player des Hauses
einige Internet-Dienste. Die Konkurrenz bietet aber mehr Auswahl,
zudem kostet er mit WLAN-Aufrüstung 230 Euro – viel im Vergleich zu anderen.

 

   

Fazit:

Der Toshiba BDX 4350 KE bietet eine sehr gute Bildqualität und ordentliche Multimedia-Funktionen; HD-Videos von YouTube ruckeln aber öfters. Mit seinen abgespeckten Schnittstellen, dem begrenzten Internet-Angebot und dem Aufpreis für eine etwaige WiFi-Nachrüstung ist er aber ein ziemlich teurer Einsteiger-Player.  Udo Ratai

Technische Ausstattung und Bewertung


Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €

Toshiba BDX 4350 KE - Blu-ray-Player für 180 €
** Der Toshiba erreicht 66 von 89 möglichen (fehlender analoger Audio-Ausgang) Punkten.
Übertragen auf unsere 100er-Skala entspricht das einem Prozentanteil von 74.

 

 

 

 

   

Der Testbericht Toshiba BDX 4350 KE (Gesamtwertung: 74, Preis/UVP: 180 Euro) ist in audiovision Ausgabe 3-2013 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]