Toshiba 55 YL 985 G (Test)

0

Toshiba 55 YL 985G – 3D-LED-TV für 2.000 Euro

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €Toshibas neuester LCD lockt mit attraktiven Extras wie acht Polfilter-Brillen, der drahtlosen Bildübertragung vom Laptop zum TV und einer günstigen Farbkalibrierung.


Ausstattung und Bedienung

Das Farbkalibrier-Set TPA-1 kostet rund 200 Euro. Es wird einfach per USB mit dem TV verbunden, der Rest läuft von allein. Weitere Besonderheiten sind die Gamma- und Farbtemperatur-Kontrolle für zehn Helligkeitsstufen und eine manuelle Farb­matrix-Umschaltung. Im Internetportal gibt es rund 40 Apps, neben YouTube und Videotheken tummeln sich dort auch die Mediatheken von ARD, ZDF und arte. Der Mediaplayer kann nicht mit den Konkurrenten mithalten, denn er reagiert im DLNA-Betrieb langsam und erkennt nur wenige Videodateien. Der USB-Recorder punktet durch einen weit im Voraus programmierbaren Timer und eine einstellbare Speicherplatzgröße für den Timeshift. Die Sender­liste ist brauchbar sortiert, doch Filter für eine ABC-Reihenfolge fehlen. Immerhin gibt es einen Senderlisten-Editor, mit dem man die vielen hundert Stationen bei Sat-Empfang bequem in die gewünschte Reihenfolge bringen kann; er lässt sich unter setedit.de/ToshibaEdit_de.html herunter­laden. Der massive, hochwertige Glassockel sticht positiv hervor, unschön ist der etwas ungleichmäßige Spalt zwischen Rahmen und Bildschirm.

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €
Massiv: Die Toshiba-Fernbedienung sieht hochwertig aus,
ist aber vergleichsweise unhandlich.

 

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €
Optimal: Durch die horizontale Platzierung der Buchsen finden
am TV auch massive HDMI-Kabel optimal Platz.

 

 

Bildqualität Fernsehen

Für ein natürliches Bild empfehlen sich die drei Hollywood-AV-Modi. Die Varianten Tag/Nacht sind zur manuellen Einstellung gedacht, während die Einstellung "Pro" für den Einsatz mit dem Farbkali­brier-Set optimiert ist. Das TV-Bild wirkt harmonisch und farbgetreu, vor allem echte HD-Sendungen sehen fein aus. Bei hochskalierten Programmen fallen in Bilddetails wie Buchstaben leichte Säume auf, und SD-Sender zeichnet der Toshiba etwas weich. Eine optimale Bildqualität erzielt man bei abgeschalteten Rauschfiltern und mit minimierter Schärfe. Der Bildbeschnitt lässt sich leider nur bei 1080i-Sendern abschalten, außerdem fehlt dem Fernseher ein passendes Letterbox-Zoom für hochskalierte 4:3-Aufnahmen. Mit Filmen liefert der Toshiba vor allem bei leicht reduzierter Grundhelligkeit eine beachtliche Bewegungsschärfe, während mit TV-Kamera-Material und Playstation-Spielen häufig Doppelkanten an schnellen Objekten stören. In heller Umgebung fällt der vergleichweise stark spiegelnde Bildschirm unangenehm auf. Klare Mitten und transparente Höhen lassen Dialoge verständlich klingen, die Bässe muss man aber stark absenken, da das Gehäuse bereits bei Zimmerlautstärke zum Scheppern neigt; Musik klingt entsprechend dünn.   

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €
2.000 Euro: Der Toshiba glänzt mit seinem massiven Glassockel und dem schmalen Rahmen.

Bildqualität Blu-ray

Details zeigt der LCD-Fernseher einwandfrei, feine Schriften im Menü einer Blu-ray beispielsweise sehen knackig aus. Der Schwarzweiß-Klassiker "Casa­blanca" wirkt auf dem Toshiba etwas bläulicher als auf einem kalibrierten Studiomonitor, doch daran gewöhnt man sich rasch. Hauttöne und satte Grundfarben stellt er glaubwürdig dar. Seine größte Schwäche offenbart der Toshiba in dunklen Filmszenen bei zugleich wenig Licht im Raum: Der vergleichsweise niedrige Kontrast und das bläuliche Restlicht, das in den Ecken hervortritt, lassen das Bild flach aussehen, vor allem wenn man es mit dem des Panasonic-Plasmas vergleicht. Die streifenweise Regelung des Hintergrundlichts arbeitet zwar sehr sanft und nahezu ohne Artefakte, sie steigert aber die Plastizität und Durchzeichnung des Bildes nur leicht. Nichts gibt es an der 24p-Verarbeitung auszusetzen, bei der Toshibas 55 XL 975 seinerzeit patzte. Doch der Neue zeigt im Modus Clear Scan Standard ein sauberes, unverwischtes Kinobild; Details wie der Roulettekessel im Intro von "Casino Royale" bleiben klar erkennbar. In mittlerer und hoher Stellung werden Bewegungen flüssiger; abschalten sollte man die Bildverbesserung nicht, da das Bild sonst im 3:2-Pulldown-Rhythmus stottert.

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €

 

 

Fazit:

Eine solide Leistung: Der Toshiba zeichnet sich durch ein knackiges HDTV-Bild mit guten Farben aus. Den Farbpegelfehler und die stotternde 24p-Darstellung vorangegangener Modelle haben die Entwickler beseitigt – dafür ein dickes Lob! Bleibt als Kritikpunkt der maue Kontrast, durch den Nachtszenen nur wenig Tiefenwirkung aufbauen.  Florian Goisl


Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Toshiba 55 YL 985G - 3D-LED-TV für 2.000 €

 

 

 

 

 

Der Testbericht Toshiba 55 YL 985 G (Gesamtwertung: 70, Preis/UVP: 2000 Euro) ist in audiovision Ausgabe 2-2013 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]