Blu-ray-Test: Darkest Hour – 3D

0

Blu-ray-Test: Darkest HourIn einem Moskauer Nachtclub treffen die amerikanischen Jungunternehmer Sean (Emile Hirsch) und Ben (Max Minghella) die Touristinnen Natalie (Olivia Thirlby) und Anne (Rachael Taylor). Doch zum Flirten bleibt nur wenig Zeit, denn plötzlich fällt der Strom aus und Aliens fallen vom Himmel. Die seltsamen Lichtgebilde saugen elektrische Energie auf, können sich unsichtbar machen und beginnen umgehend, das Volk zu pulverisieren. Mit Rennen-und-Verstecken-Taktik versucht die kleine Gruppe die US-Botschaft zu erreichen, stets den unsichtbaren Tod im Nacken.

Zwar gewinnt die temporeich inszenierte Mischung aus Endzeitfilm und Invasion-Horror keinen Preis für Originalität, bietet dafür aber tolle Alien-Effekte und imposante Bilder eines menschenleeren Moskau, die auch in 3D überzeugen.

Mehr zu deren Entstehung erfährt man in "Die Spezialeffekte im Film" (8:10) – zu sehen gibt es hier Storyboards, Konzeptionszeichnungen sowie Interviews mit Regisseur Gorak und den Machern. Mit "Survivors" fand ein achtminütiger Kurzfilm auf die Disc, der in der Welt von "Darkest Hour" spielt und die Invasion auf globaler Ebene angeht. Zu dem gesellen sich fünf entfallene bzw. erweiterte Szenen (4:48). Schade: Der informative Regiekommentar der amerikanischen Blu-ray fehlt der deutschen Disc. 

Film-Fazit: Eine solide Inszenierung und gelungene Spezialeffekte in 3D lassen über den bekannten "Außerirdische greifen an"-Plot hinwegsehen.

Bildqualität: 2D: Dank Digitaldreh ist der Cinemascope-Transfer plastisch, fast rauschfrei sowie meist scharf und detailliert; wenn Menschen zu Asche zerfallen, sind selbst kleinste Partikel sichtbar. Der homogene Kontrast zeigt auch bei Nachtszenen feine Graustufen, die Kompression arbeitet einwandfrei. 3D: Dank nativem 3D-Dreh vermitteln die Bilder realis­tische Räumlichkeit bei guter Tiefenwirkung, die das Optimum aber nicht ausreizt. Personen wirken körperhaft und lösen sich schön von Hintergründen. Pop-out-Effekte sind selten, einige Explosionen lassen Trümmer frontal auf den Zuschauer zufliegen (80:20).   

Tonqualität: Ein agiler, voluminös und transparent spielender Score begleitet den Weltuntergang. Die Aliens schwirren plastisch durch den akustischen Raum, die Actionszenen donnern mit satter Dynamik und kräftige Tiefbassattacken bringen das Heimkino zum Beben. Der englische HD-Ton spielt noch detaillierter und dynamischer. 

Extras: "Die Überlebenden" (8:10), "Die Spezialeffekte im Film" (12:09), entfallene und erweiterte Szenen (4:48), Film auf DVD, Digitalkopie.

Die Wertung   
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 2 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 5 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Fox
Originaltitel The Darkest Hour
Laufzeit 89 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Ton Deutsch DTS 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live ja

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]