Blu-ray-Test: Der Exorzismus der Emma Evans

0

Scheinbar grundlos fährt der Teufel in die 15-jährige Emma. Fortan treibt den rebellischen Teenager der Zwang, ihren Mitmenschen Gewalt anzutun. Ratlos sucht die Familie Hilfe bei einem verwandten Priester. Der von den "Rec"-Machern produzierte Horrorstreifen bietet leider nur ausgelutschte Exorzismus-Klischees und kaum Spannung.

Bild: Trotz Wackelkamera-Einsatz sind die rauschfreien Cine­mascope-Bilder stets scharf und detailliert. Farben wurden leicht sepia gefiltert. Der Kontrast ist etwas überzogen und sattes Schwarz verschluckt feine Graustufen.

Ton: Der agile DTS-HD-5.1-Sound geizt nicht mit präzisen Geräuschen und Effekten. Der Score spielt räumlich und fein aufgelöst. Bass und Dynamikumfang könnten bei Schock­effekten aber kräftiger sein. Dicke 4 Punkte.

Extras: Making-of (57:45), Kinotrailer.

Die Wertung   
Film 2 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Universum
Originaltitel La posesión de Emma …
Laufzeit 101 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080p/24Hz)
Ton Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live ja

 

Diesen Artikel teilen

Antworten