Sony BDP-S 590 (Test)

0

Sony BDP-S 590 – Blu-ray-Player für 170 €

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €Sony verpasst dem BDP-S 590 ein neues Design und hat in Details an der Bildqualität geschraubt. Auch die Ausstattung mit 2D/3D-Konvertierung, integriertem WLAN sowie Zugang zu zahlreichen Internet-Portalen kann sich sehen lassen.

Ausstattung und Bedienung

Im Vergleich zum BDP-S 780 (audiovision 11-2011) haben die Japaner den Stromverbrauch auf knapp sieben Watt halbiert und den Lüfter weggelassen. Der BD-S 590 bietet keine Skype-Option, hat aber bereits drahtlose WLAN-Technik und besondere Extras wie die SACD-Wiedergabe oder eine 2D/3D-Konvertierung an Bord. Echte 3D-Fotos im MPO-Format kann man über Netzwerk oder USB abspielen – ein tolles Feature, sofern es der eigene 3D-Fernseher nicht schon mitbringt. Auch spielt er viele verschiedene Videoformate ab (AVCHD, MPEG1/2/4, XviD, WMV), nach wie vor aber kein DivX. Manche PAL-Videos ruckeln dabei, da sie gelegentlich mit 60 statt 50 Hertz wiedergegeben werden.

Dank WLAN holt der Sony BDP-S 590 zahlreiche Internet-Dienste inklusive Daten aus der Gracenote-­Datenbank komfortabel ins eigene Wohnzimmer. Per USB-Tastatur lässt sich die Texteingabe vereinfachen, auch wenn bei einer deutschen Tastatur die Buchstaben "z" und "y" vertauscht sind. So machen auch die Internet-Ausflüge über den einfachen Web-Browser Spaß. Ob man die Abo-Dienste "Music Unlimited" oder "Video Unlimited" öfters besucht, hängt von der eigenen Spendierfreude ab. HD-Filme lassen sich für fünf, SD-Filme für vier Euro abrufen. Unter den 27 Internet-Diensten liefert "3D Experience" verschiedene Filmbeispiele von Kinoausschnitten bis Sport in 3D, erfordert aber eine Internet-Bandbreite von 10 MBit/s. Der Player lässt sich auch per Smartphone steuern und optimiert die Bildqualität verpixelter Internet-Videos. Im Videomenü können alle Auflösungen von 576i bis 1080p, drei HDMI-Farbmodi (YCbCr 4:4:4, YCbCr 4:2:2, RGB) sowie die passende Bildschirmgröße in Zoll für den 3D-Fernseher eingestellt werden. Gut gefällt, dass der Sony aus dem Standby heraus sofort auf die Auswurftaste reagiert. Der Schnellstartmodus sorgt hier schon nach zwei Sekunden für ein Bildschirmmenü. Das kostet aber rund 4 Watt Stromverbrauch im Standby, ohne den Schnellstartmodus dauert es 26 Sekunden. Verschiedene DVDs und Blu-rays starten mit dem Bild nach 11 bis 26 Sekunden, Blu-rays mit komplexem Java-Menü brauchen entsprechend länger.

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

Platzsparend: Sonys Fernbedienung bietet ein übersichtliches Tastenfeld.
Tiefer gehende Funktionen erreicht man über die Taste "Options"
und das weit verzeigte Bildschirmmenü in PS3-Optik.

Bildqualität

24p-Kinofilme in 2D und 3D erscheinen in den beiden YUV-Farbmodi originalgetreu mit bester Bildschärfe und korrekter Darstellung ultraweißer oder ultraschwarzer Kontraste. Der HDMI-Farbmodus "RGB" liefert allerdings bei Grün zu stark und bei Rot zu schwach gesättigte Farben. Das sorgt im Labortest für Punktabzug und kostet den Testsieg. An der Vollbildwandlung für DVD-Kinofilme und für 1080i-Videomaterial auf Blu-ray-Disc wurde noch ein wenig gefeilt: In "Space Cowboys" meistert der BDP-S 590 nun die schwierige Rummelplatzszene perfekt und wandelt auch HDTV-Videos im Format 1080/30p flimmerfrei in das Full-HD-Format 1080/60p. Neu hinzugekommen ist der Menüpunkt "DVD-ROM 24p-Ausgabe", hinter dem sich eine "Inverse Telecine" Funktion verbirgt. Damit gibt der Sony NTSC-Kinofilme auf DVD im Format 1080/24p aus, also ohne das ungleichmäßige 3:2-Pulldown-Ruckeln bei klassischer 60-Hertz-Wiedergabe. Allerdings bräuchten Heimkinofans mit NTSC-Filmsammlung dazu eine Codefree-Schaltung für ihre US-DVDs – von Haus aus darf der Sony nur japanische NTSC-DVDs abspielen. Auf den ersten Blick lässt man sich auch von Sonys 2D/3D-Konvertierung beeindrucken. Der dreifach justierbare Effekt simuliert aber keine echten 3-D-Perspektiven in Videos. Zu sehen sind vor allem plastisch gestaffelte Menüs oder leicht nach hinten gewölbte Fotos. Klassische Bildregler wie Schärfe, Helligkeit oder Kontrast fehlen, dafür lassen sich eine hellere oder dunklere Gamma-Kennlinie und Rauschfilter gegen Block Noise und Mosquito Noise aktivieren.

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

USB vorne und hinten: Vorne kann man Multimedia-Dateien zuspielen, die zweite USB-Buchse
steht zum Anschluss einer USB-Tastatur oder als Speicher für BD-Live-Downloads
zur Verfügung. Analoge YUV-Bildausgänge spart sich der Sony BDP-S 590, bietet aber
neben HDMI zwei digitale Tonausgänge.

 

 

   

Tonqualität

Der Sony BDP-S 590 gibt SACD-Ton analog mit zwei Kanälen aus oder liefert via HDMI den DSD-Stream auch in Mehrkanaltechnik an geeignete AV-Receiver. Über HDMI wird Kinoton auf Blu-ray als Bitstream oder intern decodierter PCM-Ton ausgegeben. Sollten Synchronprobleme auftreten, lässt sich der digitale Ton über die "Option"-Taste um maximal 120 Millisekunden verzögern.

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €
AV-Optionen: Im laufenden Bild kann man per Optionstaste unter anderem den Ton
verzögern sowie Videoeinstellungen – etwa eine Gammakorrektur
oder die 2D/3D-Konvertierung – aktivieren.

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

170 Euro: Das Design des Sony BDP-S 590 zeigt abgerundete Seiten,
die Tasten sind auf die Oberfläche gewandert. Der Player ist sparsam im Verbrauch
und überzeugt mit guten Internet- und Netzwerk-Optionen sowie integriertem WLAN.

 

   

Fazit:

WLAN-Technik und gute Streaming- und Internet-Optionen machen viel Spaß beim Sony BDP-S 590. Als Blu-ray- und DVD-Player überzeugt der neue 3D-Player mit optimierter Vollbildqualität und verdient sich im Sehtest die Höchstpunktzahl. Nur für die Farbabweichungen im HDMI-Farbmodus RGB gibt es einen Abzug.  Udo Ratai

Technische Ausstattung und Bewertung


Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

Sony BDP-S 590 - Blu-ray-Player für 170 €

 

   

Der Testbericht Sony BDP-S 590 (Gesamtwertung: 86, Preis/UVP: 170 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2012 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]