Peaq PTV 42 1100 (Test)

0

Peaq PTV 42 1100 – LED-TV für 750 Euro

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €Testpremiere – bei Peaq handelt es sich um die aufstrebende Hausmarke der MediaMarkt/ Saturn-Gruppe. Der Edge-LED-TV kostet 750 Euro und bietet bis auf 3D eine reichhaltige Ausstattung.


Ausstattung und Bedienung

Dazu gehören USB-Aufnahme und WLAN-Dongle, der Tuner versteht sich auf Unicable-Sat-Installationen. Ausstattungslücken offenbaren sich beim fehlenden Umgebungslichtsensor und HDMI ohne Audiorückkanal; beides bieten die Konkurrenten. Der USB-/Netzwerk-Mediaplayer spielt relativ wenige Dateiformate und zeigt Fotos via Netzwerk verpixelt an. An Internet-Extras stehen neben den HbbTV-Archiven rund 30 Apps bereit; YouTube fehlt allerdings. Das Menü reagiert gelegentlich verzögert, die Einblendungen sind zum Teil schwer lesbar. Der USB-Recorder funktioniert bei Sat-Empfang (DVB-S) nicht und erlaubt bei Sofortaufzeichnungen keine zeitversetzte Wiedergabe, obwohl Pufferaufzeichnungen grundsätzlich via Pause-Taste klappen. Die vorprogrammierte Programmliste ist vernünftig sortiert, lässt sich schnell durchsuchen und bietet verschiedene Suchfilter.

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €
Ordentlich: Peaq-Fernbedienung mit
übersichtlich gruppierten, großen Tasten.

 

Bildqualität Fernsehen

Fürs natürliche TV-Bild empfiehlt sich der Modus Kino; für optimale Feinzeichnung sollte man den Rauschfilter und den Bildbeschnitt bei HDTV-Sendern abschalten (Bildformat Vollbild). Auch bei SD-Sendern ergibt sich eine ausgewogene Schärfe, obgleich sich der Beschnitt hier nicht abschalten lässt. Die 100-Hertz-Schaltung sorgt für klare Börsenticker, nur schnelle Motive in Sportaufnahmen verwischen etwas und zeigen leichte Schlieren. Der Regelbereich der dreistufigen Hintergrundbeleuchtung ist zu klein geraten, beim Einsatz im Schlafzimmer strahlt das Bild grell. Die Farben wirken bei der voreingestellten Farbtemperatur Normal ziemlich blaustichig, was an der zu hohen Farbtemperatur von 8.700 Kelvin liegt. "Warm" (6.400 Kelvin) führt zu natürlicheren Farben, empfiehlt sich aber wegen starker Abstufungseffekte nicht; der RGB-Regler arbeitet für Feinkorrekturen zu grob. Die HDMI-Signalverarbeitung ist ordentlich. Allerdings gerät der Filmmode für die Vollbildverwebung von 576i-Signalen bei schwierigen Szenen kurzzeitig aus dem Tritt und produziert Zeilenflimmern, etwa im fünften Kapitel von "Sechs Tage, sieben Nächte". Gut: Für hochskalierte Signale sind alle Bildformate vorhanden. Die klanglichen Fähigkeiten fallen mit leicht verfärbten Mitten und dünnen Bässen trotz Equalizer-Einsatz durchschnittlich aus.

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €

 

Praktisch: zwei Scart-Buchsen und Subwoofer-Ausgang.
Unpraktisch dagegen: HDMI ohne Audio Rückkanal (ARC).

 

 

 

Bildqualität Blu-ray

Mit Blu-ray-Testscheiben zeigt der Peaq kleine Auffälligkeiten, was die Qualität bei Filmwiedergabe aber nicht mindert. So zeichnet der TV den Ultraschwarzbereich, der nur für Testbilder genutzt werden sollte, nicht komplett durch. Die Detailwiedergabe bei minimierter Schärfe und richtigem Bildformat (Vollbild) ist vorzüglich. Auch 24p-Signale sehen gut aus: Schnelle Objekte zeigt der TV entweder mit kaum verschmiertem Judder (Vierfachkante), oder – bei aktiver Movie Sense-Schaltung – mit fließenden Bewegungen an. Wie bei SD-Wiedergabe stören die kühlen Farben, vor allem Schwarzweiß-Streifen wie "Casablanca" wirken steril. In dunklen Filmpassagen tritt der schlechte Kontrast hervor, wegen des fleckigen, bläulichen Restlichts baut sich wenig Bildtiefe auf. Die dynamische Hintergrundbeleuchtung arbeitet weniger effektiv als beim ähnlich kontrastschwachen Toshiba: Aktiviert man "Auto-Position", wird die Hintergrundbeleuchtung in dunklen Szenen so stark abgesenkt, dass in hellen Räumen Details in Schattenbereichen kaum zu erkennen sind.

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €

750 Euro: extravagantes Design durch weißes Gehäuse und Glasfuß.
Erhältlich auch in Schwarz.

 

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €

 

 

Fazit:

Der Peaq bietet zum günstigen Preis viele Funktionen, jedoch kein 3D. Technisch hat er gegenüber den Marken-TVs das Nachsehen, denn ihm fehlt es an Kontrast und besserer Farbabstimmung.


Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Peaq PTV 42 1100 - LED-TV für 750 €

 

 

Der Testbericht Peaq PTV 42 1100 (Gesamtwertung: 62, Preis/UVP: 750 Euro) ist in audiovision Ausgabe 3-2012 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]