Loewe ART 46 3D DR+ (Test)

0

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 Euro

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €Loewe hat die Modellreihe Art weiterentwickelt und mit 3D-Technik versehen. Wie früher stehen zahlreiche Aufrüstoptionen fürs Heimkino aus einer Hand zur Verfügung.

Loewe steht für das Besondere: Der Hersteller aus Kronach in Franken richtet den Fokus auf exzellenten Service, beste Verarbeitung und pfiffige Multimedia-Lösungen. Die neuen Fernseher der Art-TV-Reihe sind 3D-fähig, mit stromsparender LED-Technik bestückt und modular aufgebaut.

Ausstattung

Schon das Basismodell des 46-Zöllers bietet mit Drei-Wege-TV-Empfänger (analog, DVB-T/-C), USB-Recording und zahlreichen Multimedia-Funktionen viel Komfort; es kostet 3.200 Euro. Unsere Testversion bringt zusätzlich einen 250 Gigabyte-Festplattenrecorder, einen Universal-Doppeltuner und WLAN mit und kommt so auf 3.800 Euro (Details zum modularen Aufbau im Kasten auf Seite 66). In multimedialer Hinsicht findet sich am Art 46 alles, was man von einem Luxus-Fernseher erwarten kann. Dank HbbTV hat man Zugriff auf das wachsende Internet-Angebot archivierter TV-Sendungen (Mediatheken). Loewes Internetportal Media Net steuert viele weitere Angebote bei: Unter der Rubrik "VOD" etwa finden sich komplette Folgen von "Ladykracher", "Stromberg" und "TV-Total". Lediglich YouTube, bei vielen Internet-fähigen Fernsehern an Bord, fehlt. Besonders gelungen ist das übersichtliche Radioportal, das Zugriff auf tausende internationale und lokale Sender inklusive Podcasts in guter Audioqualität gewährt. Ein Internet-Browser und ein vielseitiger USB- und Netzwerk-Mediaplayer komplettieren die Multimedia-Ausstattung. Traditionell sparsam geht es nur bei den Bildreglern zu: Aus Rücksicht auf möglichst einfache Bedienung gibt es nur die notwendigsten Farbregler, was aber kein Nachteil sein muss, wenn der Hersteller den TV ordentlich vorjustiert.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

 

Kontaktfreudig: Seltenheitswert haben heutzutage die zahlreichen
Audio- und anlogen Videoanschlüsse, die der Loewe bietet.
Lediglich einen HDMI-Audio-Rückkanal-Ausgang vermissen wir.

 

Bedienung

Wer Loewe-Fernseher gewohnt ist, kommt mit dem TV schnell zurecht. Das Rollregister-Menü am unteren Bildrand und die solide Metall-Fernbedienung wirken vertraut. Neulinge müssen sich mit dem Bedienkonzept erst vertraut machen. Die verschiedenen Funktionen werden, teils mit Hilfe der Farbtasten, im Hauptmenü, im Media-Menü oder im Stichwortverzeichnis des TV bedient, was anfangs verwirrt. Wenn man erst weiß, wo man was findet, klappt aber alles bestens, zumal Handbuch und Hilfe-Menü im TV vorbildlich gestaltet sind. Das Menü reagiert meist flink, nur beim Startvorgang und gelegentlich bei der Netzwerk-Wiedergabe wirkt der Fernseher etwas lahm.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
Bewährt: die gut steuerbare
Fernbedienung mit schmutzresistenter Alu-Oberfläche.

Hoher TV-Komfort  

Mit dem Loe­we lässt es sich komfortabel fernsehen. Der integrierte Recorder DR+ schneidet das TV-Programm automatisch mit, es lässt sich sogar nachträglich aufzeichnen. Auf die 250 Gigabyte große Festplatte passen dabei rund 160 Stunden Fernsehen. Anders als bei früheren Modellen kann man den Speicherplatz aber nicht mit externen USB-Festplatten nachrüsten. Die Bedienung des Recorders mit übersichtlichem Zeitbalken klappt gut, die flexible Timerprogrammierung und das übersichtliche TV-Archiv lassen keine Wünsche offen. Dank des Doppeltuners unseres Testmodells kann man beispielsweise das Formel 1-Rennen auf RTL live sehen und gleichzeitig eine Dokumentation auf Phoenix aufzeichnen – bei anderen TVs braucht es dazu eine separate Settop-Box.

Die Sendernavigation funktioniert bis auf Kleinigkeiten bestens: Die Hauptliste ist praxisgerecht vorsortiert, bietet mit 24 Stationen pro Seite einen guten Überblick und lässt sich per Knopfdruck in ABC-Reihenfolge bringen. An der Favoritenliste gefällt, dass man Sender per Programmwippe wechseln kann, ohne dass man in die Hauptliste wechselt, wie bei anderen Fernsehern häufig der Fall. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Umschalten zwischen der TV- und Radioliste: Üblicherweise macht man das per Cursor, beim Loewe muss man dazu ins Media-Menü. Die Programm-Umschaltdauer bewegt sich mit durchschnittlich 2,5 Sekunden im üblichen Rahmen.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
HbbTV an Bord: Immer mehr TV-Sender strahlen
programmbegleitende Infos aus oder archivieren ihre
Sendungen im Netz – eine feine Sache.

 

Bildqualität Fernsehen

In den Voreinstellungen stören Saumkanten, Blaustich und Schlieren. Mit minimierter Schärfe, ausgeschaltetem Rauschfilter und Farbtemperatur "soft" kommt hingegen ein gutes Bild zum Vorschein: Das Bild ist kräftig, farbneutral und scharf, auch wenn unser Referenz-TV von Pioneer Standardsender einen Tick detaillierter zeigt. Der Loewe merkt sich separate Einstellungen für SD- und HD-Sender, weshalb die Bildeinstellung doppelt vorzunehmen ist. Laufschriften stellt der Fernseher bei eingeschaltetem Verbesserer DMM, der gleichzeitig für fließende Bewegungen in Filmen sorgt, klar lesbar dar. Lediglich in schnellsten Kameraschwenks verwischt das Bild leicht. Die HDMI-Signalverarbeitung lässt keine Wünsche offen und erfreut bereits bei Standard-Auflösung 576i mit einem detaillierten und zeilenflimmerfreien Bild. Hoch­skalierte PAL-Sig­nale lassen sich dank kompletter Formatumschaltung verzerrungsfrei darstellen. NTSC-DVDs, die in 480/60i eingespeist werden und wegen des 3:2-Pulldowns auf anderen TVs leicht stottern, bildet der Loewe mit sauberer Bildabfolge ab. Dank hoher Lichtreserven gelingt auch in heller Umgebung ein kräftiges Bild, wobei der halbglänzende Bildschirm leicht spiegelt. Der Stromverbrauch liegt dank LED-Technik niedrig: Abends, wenn die halbe Grundhelligkeit genügt, beträgt er 105 Watt, im Radiobetrieb ohne Bildschirm sinkt er auf 40 Watt. Der Loewe ist einer der wenigen Fernseher, mit denen Musikhören Spaß macht. Bei gehobener Zimmerlautstärke überzeugt er mit sonoren Bässen, neutralen Mitten und klaren Höhen. Die eingebaute Festplatte arbeitet angenehm leise.

Die 3D-Bildqualität des Loewe

Die 3D-Bildqualität gefällt insgesamt. Bei der Wiedergabe von 3D-Blu-rays kommt ein sauberes Bild zustande, feine Details wie die Dachschräge des Tempels in der Doku "Mumien 3D" erscheinen ohne Flimmern und mit guter räumlicher Tiefe. Die Bewegungsschärfe ist hoch, wobei das Bild etwas stärker stottert als bei 2D. Eine Filmglättung steht bei 3D nicht zur Verfügung. Bei "Side by Side"-Sendern wie Sky 3D kommt ebenfalls ein klasse Bild mit maximal möglicher Auflösung zustande. Weniger gut klappt die 3D-Konvertierung: Das Bild wirkt ziemlich unscharf, mit Testbildern erreicht der Loewe eine Auflösung von rund 1.280 x 360 Pixel, also nur ein Drittel des 1080p-Ausgangsbildes. Die Konvertierungs-Effektstärke lässt sich nicht einstellen und Kameraschwenks ruckeln: 50-Hertz-Signale werden offenbar mit 60 Hertz ausgegeben, was sich als starkes Stottern bei Bewegungen bemerkbar macht. In puncto Helligkeit kämpft der Loewe wie andere Shutter-TVs mit geringer Lichtleistung. In dunkler Umgebung wirkt das Bild aber noch kräftig genug. Gut fanden wir die für 150 Euro separat erhältliche 3D-Brille: Sie wiegt für einen Shutter-Typ wenig und sitzt bequem. Aufgeladen wird sie komfortabel mittels USB-Kabel am TV.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
Sauber: 3D-Blu-rays zeigt der TV mit guter Feinzeichnung. Darüberhinaus
bietet er die Formate Side by Side, Top/Bottom, Frame Sequential und 3D-Konvertierung.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Zusatzinformation: Optimaler TV-Sound

Für den Test schickte uns Loewe die neue 2.1-Soundanlage Individual mit, die den ohnehin guten Klang des Fernsehers weiter aufwertet. In der gelieferten Ausführung, bestehend aus einem Satelliten-Paar, passenden Ständern und dem Subwoofer Individual Compact, kostet sie rund 1.000 Euro. Kein Pappenstiel, doch dafür erhält man ein edles Subwoofer-Satelliten-Set, das optimal zum TV passt. Die Satelliten mit einer Schallwand von nur 15 x 6 Zentimetern und der Basswürfel sind so kompakt, dass sie sich problemlos ins Wohnzimmer integrieren lassen. Ein AV-Receiver wird nicht benötigt, da der TV über Dolby- und dts-Decoder verfügt und der Subwoofer die Endstufen für die Satelliten beherbergt. Die Steuerung funktioniert bequem: Die Anlage schaltet sich automatisch an und ab, Lautsprecher-Einstellungen wie Pegel, Distanz und Subwoofer-Phase werden per TV-Bildschirmmenü justiert.

Angesichts der geringen Größe des Sets verblüfft sein erwachsener Klang. Es musiziert mit ausreichend tiefem Bass bis rund 40 Hertz und leistet sich eine nur leicht hörbare Brustton-Schwäche. Der Subwoofer sollte wegen der notwendigen hohen Übergangsfrequenz von rund 200 Hertz zwischen den Boxen stehen, sonst bricht er aus dem Klangbild heraus. Die beiden übereinander platzierten 55 Millimeter-Breitbandtreiber (pro Box) erzielen mit ihrer punktförmigen Abstrahlung eine präzise Räumlichkeit und zeichnen sich durch beste Sprachverständlichkeit aus, ohne mittenbetont zu klingen. In vertikaler Richtung wird der Schall stark gebündelt, was gut in modern eingerichteten, halligen Räumen ist. Die Lautsprecher klingen dafür aber nur bei Platzierung in Ohrenhöhe optimal. Die Surround-Schaltung im TV (Dolby Virtual Speaker) sorgt für eine passable Illusion von Surround-Sound, sofern man im "Sweet-Spot" sitzt. Das 16er-Tieftonchassis mit Bassreflex-Unterstützung schöpft seine Kraft aus der verstärkend wirkenden Bodenabstrahlung: Sowohl im Bass- als auch im Mittel-/Hochtonbereich genügt die maximale Lautstärke von rund 92 Dezibel für eine ausreichend kräftige Musik- und Filmton-Wiedergabe.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
Clever und smart: Die kompakte 2.1-Anlage Individual Sound optimiert den Fernsehton
und lässt sich mit der TV-Fernbedienung steuern.

 

Bildqualität Blu-ray

Bei Blu-ray-Wiedergabe zeigt der Loewe ein gutes Bild: Die neutrale Farbdarstellung lässt Schwarz-Weiß-Klassiker wie "Casa­blanca" ebenso originalgetreu aussehen wie bunte Animationsabenteuer. Die Farbtemperatur beträgt mustergültige 6.500 Kelvin und ändert sich über die Helligkeit hinweg nur geringfügig; der Farbumfang entspricht ziemlich exakt dem Soll bei Blu-ray. Das Fehlen des Farbmanagements – einzig die Farbtemperatur lässt sich dreistufig verändern – ist somit kein Beinbruch, kostet aber Punkte in unserer Tabelle. Im Vergleich zum Vorgänger Art 47 SL (audiovision 11-09) verbesserte sich der Kontrast deutlich (2.500:1 statt 1.000:1), wodurch in dunklen Filmszenen wie im dritten Kapitel von "Krabat" trotz eines leicht fleckigen Restlichts eine ordentliche Bildtiefe aufkommt. Die Durchzeichnung könnte indes noch etwas besser sein, denn wegen der etwas groben Helligkeitsregelung gerät das Bild häufig einen Tick zu hell oder zu dunkel: In "Krabat" leuchtet dann der eigentlich schwarze Vorspann, Details wie die Holzmaserung der Wände im dritten Kapitel gehen verloren. Das computeranimierte Intro, mit der sich die 24p-Darstellung vorzüglich testen lässt, bildet der Loewe sauber ab, auch wenn die Kantenschärfe bei Bewegung noch etwas höher sein könnte. Wie bei allen LCD-Fernsehern ist die optimale Sitzposition wichtig, denn aus seitlicher Perspektive hellt sich das Bild auf und verliert an Farbtreue und Differenzierung.

Mit Testbildern, die Unregelmäßigkeiten schonungslos offenbaren, zeigt der Loewe einige Schwächen: Nuancen unter- und oberhalb von Normschwarz und Normweiß differenziert er nicht, was die Bildjustage per Testbild erschwert. Zudem schärft er das Bild leicht an, wodurch Elemente wie Filmkorn oder Kompressionsartefakte stärker hervortreten. In einfarbigen, hellen Bildern erkennt man, dass das Bild am oberen Rand dunkler ist als in der Mitte. Mit normalem Filmmaterial treten diese Probleme allerdings kaum zum Vorschein.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
Klassiker: Das Design unterscheidet sich nur minimal von früheren
Fernsehern der Art-Reihe. Den TV gibt es in Schwarz und Silber,
gegen Aufpreis auch in Mokka.
.
Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €
Das Webradio-Portal des Loewe überzeugt durch gute Senderauswahl und beste Übersicht.
Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Zusatzinformation: Das Heimkino aus einer Hand

Ein Markenzeichen von Loewe sind die zahlreichen Aufrüstmöglichkeiten, die der Hersteller für seine Fernseher bietet. Damit können sich die design-orientierten Kunden pfiffige und  ansprechende Multimedia-Lösungen fürs Wohnzimmer zusammenstellen. Neben der kompetenten Beratung und dem Installationsservice vor Ort legt Loewe den Schwerpunkt auf die optische und technische Abstimmung aller Komponenten für optimales Zusammenspiel. So lassen sich die meisten Audio- und Videokomponenten bequem mit einer Fernbedienung steuern. Zudem sind die Fernseher von vornherein mit Zusatz-Features ausgestattet, die das Zusammenspiel mit den diversen Soundanlagen des Herstellers erleichtern. Passendes Zubehör für unterschiedliche Aufstell-Optionen und hochwertige Möbel sorgen für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild aller Komponenten. Die Tabelle rechts zeigt einige beispielhafte Extras, mit denen der getestete 3D-Fernseher erweitert werden kann.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Flexibel: Loewe bietet mit zahlreichen Optionen das Multimedia-Wohnzimmer aus einer Hand.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

 

 

Fazit:

Loewes ART 46 3D DR+ begeistert mit seinen Komfortfeatures wie integriertem Festplatten­recorder, der perfekten Abstimmung auf weitere Komponenten, dem guten Klang sowie dem gewöhnungs­bedürftigen, aber durchdachten Bedienkonzept. Damit ist er in der aktuellen TV-Landschaft ein echtes Highlight – auch wenn bei der Bildqualität noch etwas Luft nach oben ist.

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Loewe Art 46 3D DR+ – 3D-LED-TV für 3.800 €

 

 

Der Testbericht Loewe ART 46 3D DR+ (Gesamtwertung: 76, Preis/UVP: 3800 Euro) ist in audiovision Ausgabe 11-2011 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]