Panasonic TX-P 42 GW 30 (Test)

0

Panasonic TX-P 42 GW 30 – Plasma-TV für 1000 Euro

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €Zu Internet-Preisen um 900 Euro ist der 42 Zoll-Plasma von Panasonic ein attraktives Angebot. Er verfügt sowohl über einen Universaltuner als auch über Möglichkeiten zur Farboptimierung.


Ausstattung und Bedienung

Die Ausstattung entspricht weitgehend der des LCD-Modells (siehe vorhergehende Seite), von der Aufzeichnungsmöglichkeit auf USB-Festplatte über den Tuner bis hin zu den vielfältigen Multimedia-Extras. Während der LCD aber keine Farbregler bietet, lässt sich das Bild des Plasma-TVs professionell anpassen; Gamma, Farbtemperatur/Farbbalance, Farb-
umfang und Farbdecodierung kann man einstellen. Weitere Unterschiede: Beim Plasma lässt sich der Tischsockel drehen, dafür fehlt ihm der VGA-Eingang des LCD-Modells. Trotz zusätzlicher Bildregler lässt sich der Plasma dank seines übersichtlichen Menüs intuitiv handhaben. Im Alltag erfreuen die hervorragend aufgebauten Senderlisten, die mit praxisgerechter Vorsortierung und Sortierfiltern ein optimales Navigieren im Dschungel des Kanal­angebots gewährleisten. Kleine Schwäche: Wie der LCD schaltet auch der Plasma kurzzeitig auf den TV-Tuner, wenn sich am Blu-ray-Player die ­HDMI-Auflösung ändert (z.B. beim Wechsel von HD- auf SD-Material).

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €
Gelungen: Die Fernbedienung ist
übersichtlich aufgebaut und liegt gut in der Hand.


 

Bildqualität Fernsehen

Für helle Umgebungen empfiehlt sich der Modus ‚Normal‘, in dem der TV kleinflächige Motive (Spitzlichter) mit bis zu 270 Candela pro Quadratmeter  strahlen lässt – heller als viele LCD-TVs. Allerdings kommt es dabei zu starkem Flackern heller Bilder, der Kontrast wirkt überspitzt. In dunklen Räumen sollte man daher den Modus ‚Professional‘ wählen, der die höchste Qualität erzielt. Im Vergleich zu den LCD-TVs ist der Plasma weniger leuchtstark, zudem hellt sich das Schwarz durch Licht, das auf den Bildschirm fällt, stärker auf. Dennoch entsteht auch am Tag ein organisches und plastisches Bild. HDTV- und Standard-Sender erscheinen mit guter Feinzeichnung. In schnellen Kameraschwenks sind die Bilder schärfer als bei den LCDs. Plasma-Artefakte wie Farbsäume und Abstufungen bei Bewegung oder Nachleuchten vorangegangener Motive treten nur selten auf. Die HDMI-Signalverarbeitung überzeugt mit hoher Schärfe und, anders als beim LCD-Modell, durch gute Vollbildwandlung von 576i-Signalen. Der Ton fällt mit verfärbten Mitten und einem dröhnenden Brustton bei gehobener Lautstärke schlechter aus. Die beiden Lüfter stören selbst in stiller Umgebung nicht. Der Stromverbrauch liegt niedriger als bei früheren Plasma-TVs, aber höher als bei LCDs.

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €


Ordentlich: Alle Anschlüsse sind gut erreichbar und klar beschriftet.

 

 

 

Bildqualität Blu-ray

Für die Filmwiedergabe in dunkler Umgebung ist der Panasonic wie geschaffen. Er liefert nicht nur in Standbildern eine klasse Schärfe, sondern fasziniert auch durch die klare Darstellung bei Bewegung: Details wie die schnell rotierenden Speichen des Roulettekessels im Intro von "Casino Royale" erscheinen mit maximaler Durchzeichnung und originalem Bewegungslook. Auf Wunsch glättet der Panasonic den Filmjudder per "24p Smooth Film", allerdings fallen dann gelegentlich leichte Bild­störungen wie Rauschsäume auf. Dunkle Bildbereiche differenziert der TV sauber und mit unaufdringlichem Granular-Rauschen. Schwarze Bild­bereiche wirken angenehm satt, selbst aus schrägen Blickwinkeln. Im Vergleich zu farbneutralen Monitoren fällt eine Grün-Betonung auf, die sich aber mit den Weißabgleich-Reglern durch Zugabe von Blau und Rot sowie weniger Grün korrigieren lässt. Optimal jus­tiert, brilliert der Panasonic mit einer erstklassigen Darstellung von Haut- und Grautönen und gesättigten Farben. Der natürliche Farbumfang (erweitert) wird im Professional-Modus präzise auf den bei Video erforderlichen Umfang reduziert.

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

1.000 Euro: Im Unterschied zum LCD-Modell des Herstellers
ist der Tischsockel am Plasma-TV drehbar.

 

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

 

 

Fazit:

Der Plasma-TV von Panasonic überzeugt: Er bietet für wenig Geld ein tolles Bild, gute Ausstattung und lässt sich bestens bedienen. Dass die Farben ab Werk nicht optimal sind, fällt wegen der leistungsfähigen Bildregler nicht ins Gewicht. Die Nachteile liegen im kräftigen Flackern in heller Einstellung und dem verringerten Kontrast am Tag.


Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Panasonic TX-P 42 GW 30 - Plasma-TV für 1000 €

 

 

Der Testbericht Panasonic TX-P 42 GW 30 (Gesamtwertung: 76, Preis/UVP: 1000 Euro) ist in audiovision Ausgabe 9-2011 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]