Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ (Test)

0

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ – LED-TV für 3.780 Euro

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €Der fränkische Edel-Hersteller Loewe greift wieder an: Die neue Connect-Reihe setzt auf moderne LED-Technik und luxuriöse Ausstattung inklusive der Neuheit HbbTV.

Lange zählten TVs "made in Germany" zur Weltspitze. Marken wie Grundig, Telefunken, Saba oder Nordmende fanden in vielen Ländern treue Kunden. Das ist Vergangenheit, doch bieten die beiden fränkischen Hersteller Metz und Loewe der Fernost-Konkurrenz auch heute noch Paroli.
Das Erfolgsrezept von Loewe gründet auf einem Mix aus hochwertiger Verarbeitung und moderner Technik, extravagantem Design und gutem Service. Das neueste Modell, die Connect 40-Reihe, verfügt über einen 40-Zoll-Bildschirm und basiert auf aktueller LCD-Technologie mit 200 Hertz und LED-Backlight. Ferner bietet der Fernseher hohen Komfort und zahlreiche Multimedia-Funktionen. Das Grundmodell des Connect 40 kostet 3.000 Euro, die technische Ausstattung lässt sich gegen Aufpreis ausbauen. Für den Test stand uns ein nahezu voll ausgestattetes Modell zur Verfügung. In welchen Varianten und zu welchen Preisen es den neuen Fernseher von Loewe gibt, steht in der Zusatzinfo "Ausbaumöglichkeiten" auf der nächsten Seite.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Bunt: Die Statusanzeige informiert anhand verschiedener
Farben über den Betriebszustand des TV.

Ausstattung

Das wichtigste Ausstattungsmerkmal unseres Testmodells ist der Doppel-Universaltuner. Er kommt mit allen TV-Übertragungswegen zurecht, sodass man zum Fernsehen keine zusätzliche Settop-Box benötigt. Der Sat-Tuner ist im Zusammenspiel mit den zwei CI+ Slots für den Empfang der privaten HD-Sender vorbereitet, zudem unterstützt er Sat-Anlagen mit bis zu vier Empfangshörnern. Dank des Doppeltuners und der bei unserem Modell integrierten Festplatte mit 250 Gigabyte Speicher lässt sich das TV-Programm bequem archivieren (siehe Zusatzinfo "Das kann der Recorder"). Ein Highlight sind die umfangreichen Multimedia-Funktionen. Die Internet-Inhalte fallen reichhaltiger aus als bei anderen Fernsehern. Details zum gelungenen "MediaNet"-Angebot von Loewe finden Sie im Kasten rechts "Das Webportal des
Loewe". Zu guter Letzt ist der Loewe-TV der erste, der den modernen Videotext HbbTV (siehe Zusatzinfo) unterstützt – allerdings erst nach einem Firmware-Update, das in den nächsten Wochen erscheinen soll.
Daneben verfügt der Fernseher über einen eingebauten Media-Player für Video-, Musik- und Foto-Dateien, die sich wahlweise per USB-Anschluss, via Netzwerkkabel oder per Funk (WLAN) einspeisen lassen. Um eine möglichst einfache Bedienung zu gewährleisten, statteten die Loewe-Entwickler den Connect 40 allerdings nur mit den wichtigsten Bildreglern aus. Im normalen, für den Nutzer zugänglichen Menü lässt sich daher weder auf Kontrast oder Gamma noch auf die RGB-Farbbalance Einfluss nehmen. Für Technik-Enthusiasten, die mit Hilfe eigener Messtechnik die Farbwiedergabe perfektionieren möchten, ist der Loewe also nicht der optimale Partner.      

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 € 

Gut zugänglich: Seitlich finden sich zwei CI+ Schächte 
sowie HDMI-Eingang, USB-, AV- und Kopfhörerbuchsen.
Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €
Besonderheit: Hängende Buchsen begünstigen die wandnahe Aufstellung.
Es gibt viele Audio-Anschlüsse, aber nur drei HDMI-Eingänge,
und zwar ohne Audio-Rückkanal (ARC).

Bedienung

Die Bedienung erfreut von Anfang an. Das liegt unter anderem an dem gut gemachten Einrichtungsdialog, der beim ersten Einschalten erscheint und ein schnelles und problemloses Setup ermöglicht. Sowohl die gedruckte als auch die elektronische Bedienungsanleitung im Fernseher überzeugen durch ihre Übersichtlichkeit und ihre Vollständigkeit. Loewe verwendet ein Rollregister-Menü, das in den meisten Fällen nur wenig vom Bild abdeckt, auf uns allerdings etwas unübersichtlicher wirkt als klassische Tafelmenüs. Die Bedienung im Alltag verläuft dennoch komfortabel, was an luxuriösen Funktionen wie zeitversetztem Fernsehen und der gut umgesetzten Sendernavigation liegt.
Die Senderliste deckt zwar das ganze Bild ab, dafür erscheinen die Stationen praxisgerecht vorsortiert, HDTV-Sender sind gruppiert und man kann flott von Seite zu Seite springen. Verschlüsselte Sender sind mit einem Symbol gekennzeichnet und lassen sich ausblenden. Die Favoritenliste lässt sich einfach befüllen, verdeckt wenig vom Bild und kann bequem auch mit der Programmwippe gesteuert  werden. Das unterscheidet den Loewe von vielen anderen Fernsehern, bei denen sich die Favoritenliste nur per Cursorkreuz nutzen lässt, was nicht gerade intuitiver Bedienung entspricht: Verwendet man bei ihnen die Wippe, landet man wieder in der normalen Liste – und ärgert sich.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Übersichtlich: sinnvoll sortierte Stationsliste mit Vorschaubildschirm und Sendungstitel-Anzeige.


Bildqualität Standard-TV

In der Werkseinstellung wirkt das Bild etwas plakativ. Folgt man jedoch unseren Angaben (siehe Kas­ten "Ideale Einstellungen"), erstrahlt ein ausgewogenes TV-Bild. Der analoge Tuner liefert ehrliche und scharfe Bilder, rauscht aber stark. Bei digitalem Empfang, am besten per Satellit, gelingt dem
Loewe hingegen ein optimales Bild, auch die Farben wirken ausgewogen und glaubwürdig. Nur im Direktvergleich mit unserer Bildreferenz, dem Plasma-Fernseher Kuro 500 von Pioneer, zeigen sich leichte Schwächen: Schwarz-Weiß-Filme erscheinen auf dem Loewe wegen seiner ungleichmäßigen Farbtemperatur mal mit einem leichten Lila-, mal mit einem leichten Cyan-Stich. Bei Farbfilmen wiederum wirkt Gelb etwas grünlich, gut sichtbar anhand der brasilianischen Nationalflagge, die sowohl Grün als auch Gelb enthält. Mangels Einstellmöglichkeiten lassen sich diese kleinen Mankos leider nicht beheben.
Kameraschwenks und Börsenticker meistert der Loewe sauber. Mit aktuellen Fernsehern von Samsung und Sony kann seine Bewegungs­schärfe trotz der eingebauten 200-Hertz-Technik aber nicht ganz konkurrieren, denn in Testsequenzen mit schnellsten Bewegungen zeigt er leicht verschmierte Bilder. An der erstklassigen Videoverarbeitung gibt es nichts zu kritisieren: Schon bei PAL-Zuspielung (HDMI-576i) erscheint ein Bild mit optimaler Schärfe und frei von Zeilenflimmern.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €  
Lang, aber gut: aufgeräumte
Fernbedienung mit solider
Metall-Oberfläche und zentralem Navigationskreuz, aber ohne Beleuchtung.

 

Zusatzinfo: Das Webportal des Loewe

Aktuelle Fernseher zaubern Informationen aus dem Internet auf den Schirm und bereichern so das Programmangebot. Das neue Loewe-Portal "MediaNet" bietet besonders viel. Es basiert auf dem neuen interaktiven Standard HbbTV und übertrifft die Internet-Portale von Panasonic, Philips, Samsung und Sony an Vielfalt. Das Angebot reicht von Webfernsehen und Online-Videotheken über Internetradio bis hin zu Informationsdiensten (Nachrichten, Wetter, Auto etc.) und einfachen Videospielen. Zudem ist ein Browser an Bord, so dass man sich fast jede Webseite anzeigen lassen kann – auch wenn sich die Eingabe von Netzadressen per Fernbedienung etwas mühselig gestaltet. Beifall verdient das Webradio-Angebot: Anders als die meisten Konkurrenten bietet der Loewe neben internationalen Programmen auch über 1.000 Sender aus Deutschland in guter Qualität. Dank der Sortierung nach Genre oder Alphabet ist es kein Problem, den passenden Sender zu finden. Highlights des deutschsprachigen Web-TV-Angebots mit rund 200 Formaten sind Beiträge von Focus-TV oder ESA Hubblecast in HDTV sowie diverse Beiträge der öffentlich-rechtlichen Sender. Ganz frei von Schwächen ist das Webportal noch nicht – manchmal stören etwas lange Ladevorgänge. YouTube ist derzeit nicht an Bord, sondern die Alternative MyVideo.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 € 
Multimedia-Vielfalt: Das Loewe-Portal ist enorm reichhaltig und bietet Webfernsehen (oben),
Information und einfache Telespiele sowie einen gelungenen Zugriff auf Internetradios.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 € 
Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

 

Bildqualität Blu-ray und HDTV

Für optimale Schärfe bei Blu-ray und HDTV-Sendern sollte man das Bildformat "16:9 PC" wählen, da sonst die Bildränder beschnitten werden und keine pixelgenaue Darstellung gelingt. Optimal eingestellt, bildet der Connect feinste Muster mit guter Schärfe ab. Ganz aus der Nähe fällt eine leichte Anschärfung auf, die das Bild bei üblichen Betrachtungsabständen aber knackig, fein und frei von Säumen erscheinen lässt. Im computeranimierten Intro von "Casino Royale" beweist der Loewe eine saubere 24p-Bewegungsdarstellung, die Ornamente gleiten originalgetreu und mit guter Kantenschärfe über den Schirm. Unpraktisch ist allerdings, dass man die verbesserte Bewegungsschärfe für TV-Material und die Filmglättung nur gemeinsam und nicht getrennt zu- und abschalten kann.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Neben Chromsilber wie hier gibt es den Loewe Connect 40 gegen
Aufpreis auch in Weiß oder Schwarz mit Hochglanzlack.
Nach dem Firmware-Update lassen sich HbbTV-Inhalte
darstellen (hier Olympia in Vancouver). 

Dunkle Bildpassagen meistert der Loewe mit ordentlicher Durchzeichnung, allerdings agiert der Helligkeitsregler ein wenig zu grob: In Stellung 9 ist das Bild einen Tick zu dunkel, in Stellung 10 etwas zu hell. Experten werden monieren, dass der Fernseher so genannte Ultraschwarz- und Ultraweiß-Testbilder nicht sauber darstellt. Mit einem Im-Bild-Kontrast von über 3.000:1 bildet der Loewe die düsteren Szenerien im Gruselmärchen "Krabat" mit guter Tiefe und ohne Grauschleier ab. Lediglich in komplett schwarzen Passagen lässt sich in dunklen Räumen noch eine leichte Aufhellung an den Bildecken erkennen, sofern "Auto-Dimmung – Video (VBD+)" ausgeschaltet ist. Diese Schaltung sorgt dafür, dass die LED-Grundhelligkeit in dunklen Passagen abgesenkt wird. Allerdings verursacht sie bei plötzlichen Wechseln von dunklen auf helle Bildinhalte ein Übersteuern; helle Details verlieren dann kurzzeitig an Zeichnung, weshalb man die Schaltung im Zweifel eher deaktivieren sollte.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

 

Zusatzinfo: Das kann der Recorder

Im Vergleich zur USB-Aufnahme aktueller Panasonic- und Samsung-Fernseher kann der Recorder des Loewe mehr. Der TV verfügt über einen Doppeltuner, man kann also ein Programm anschauen und gleichzeitig einen anderen Sender aufzeichnen. Zudem lassen sich als Besonderheit analoge TV-Signale aufnehmen, wenn auch mit Qualitätsverlusten. Bei Digitalempfang (DVB-T/-C/-S/-S2) erfolgt die Aufnahme in Originalqualität. Sollten die rund 80 Stunden Aufnahmekapazität der eingebauten 250-Gigabyte-Festplatte nicht genügen, kann man den TV mit einer externen "MovieVision"-Festplatte aufrüsten. Die Aufnahmeprogrammierung erfolgt bequem mittels elektronischer Programmzeitschrift (EPG) oder über einen Timer mit Serienaufnahme-Funktion. Mit der Pause-Taste lässt sich eine Sendung anhalten, während sie im Hintergrund bis zum nächsten Umschalten in einem Pufferspeicher zwischengespeichert wird. Nachträgliches Aufzeichnen im Time Shift-Modus ist ebenfalls möglich. Die Festplatte arbeitet angenehm leise. Schwächen im Vergleich zu Settop-Boxen der Luxusklasse: Zwei Sender gleichzeitig lassen sich nicht aufnehmen. Zudem braucht der Doppeltuner zwei Antennenkabel; mit nur einem lässt sich lediglich der gerade gewählte Kanal aufzeichnen.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Übersichtlich: Der Archivbildschirm zeigt ein Vorschaubild und informiert über die verbleibenden Aufnahmereserven.

Fernsehen zum Mitnehmen
Eine Besonderheit ist die "DR+Streaming"-Funktion: Aktuelle Loewe-Fernseher der Art-, Connect- und Individual-Reihe mit SL1xx-Chassis können übers Netzwerk Aufzeichnungen austauschen. Hat man also ein Zweitgerät im Schlafzimmer, lässt sich der aktuell laufende Film im Wohnzimmer anhalten und im Bett zu Ende sehen (im Marketing-Deutsch "Follow Me"-Funktion getauft). Generell sind so sämtliche Aufnahmen inklusive Time-Shift-Sendungen auf beiden Fernsehern verfügbar. Die Bildqualität überzeugt dabei auch bei HD-Sendern. Wenn am sendenden Fernseher alle unnötigen internen Stromverbraucher abgeschaltet sind, hält sich der zusätzliche Energieverbrauch mit rund 35 Watt im Rahmen.

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Streaming: Auf einem Loewe ART 40 LED 200 / CI+ lassen sich die Aufnahmen vom Connect 40 per WLAN abrufen.

 

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Ein Zeitbalken informiert über den Status der aktuellen Sendung.
Mit der "Follow Me"-Funktion lassen sich Aufzeichnungen
per Netzwerk an einen zweiten Loewe-TV senden.

 


Zusatzinfo: Ausbaumöglichkeiten des Loewe Connect 40

Wie üblich bietet der fränkische Hersteller mannigfaltige Aufrüstoptionen für die neue Fernseher-Reihe. Der Connect 40 kostet in der günstigsten Variante 3.000 Euro und ist mit Chromsilber-Gehäuse, Drei-Wege-Tuner (Analog, DVB-T/-C) und drehbarem Tisch­sockel ausgerüstet. Unser Test-Modell mit Sonderlackierung, Recorder und Sat-Doppeltuner kommt auf den in der Tabelle angegebenen Preis von 3.780 Euro. Nebenstehend finden Sie eine Aufstellung der angebotenen Extras. Abgesehen davon hat Loewe optisch und technisch passende Lautsprechersysteme, Subwoofer, Blu-ray-Player sowie Geräte-Schränke für das design-orientierte Wohnzimmer-Heimkino im Programm.


Modulares System: Der Loewe lässt sich ganz auf die jeweiligen
Bedürfnisse des Kunden ausrichten, vom eingebauten Recorder bis zur Wandhalterung.


Zusatzinfo: Das ist HbbTV

Mit Hybrid broadcast broadband TV, kurz HbbTV, lässt sich das TV-Signal mit Daten aus dem Internet verknüpfen. So können Informationsangebote über Rundfunk- und Breitbandnetze von Settop-Boxen und Fernsehern empfangen werden. Der Standard entsprang einer paneuropäischen Initiative aus Rundfunksendern, dem Institut für Rundfunktechnik, Satellitenbetreiber SES ASTRA sowie Softwareunternehmen. Im Sommer verabschiedete das Gremium des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI) die HbbTV-Spezifikation 1.1.1. Deren Grundlage ist CE-HTML, die für Unterhaltungselektronik (CE) entwickelte Webseiten-Programmiersprache. Deshalb kann HbbTV wie Internetseiten hochauflösende Fotos darstellen und präsentiert sich eleganter als die Klötzchengrafik des Video­texts. Dank eines Rückkanals sind auch interaktive Zusatzdienste möglich. Der Verbreitungsweg spielt für HbbTV keine Rolle. Sofern vom TV-Sender unterstützt, kann man sich HbbTV via Satellit, Antenne oder Kabel auf den TV holen. Ob die Online-Verbindung per Ethernetkabel oder über WLAN zustande kommt, spielt keine Rolle. Mehr Infos finden Sie in unserem großen HbbTV-Special in der audiovision 12-2010. 



RTL bereitet in seinem HbbTV-Angebot klassische Videotext-Elemente
multimedial mit Fotos und Videos auf.

 

Fazit

Für knapp 3.800 Euro ist der 40 Zoll große Loewe kein billiges Vergnügen. Dafür bekommt man aber einen Fernseher mit pfiffigen Funktionen und gutem Bild und tollem Ton. Dazu kommen viele Aufrüstmöglichkeiten und umfangreiches Zubehör: Der Kunde kann sich mit dem Connect 40 als Basis ein maßgeschneidertes Heimkino im Wohnzimmer einrichten, das technisch wie optisch bestens aufeinander abgestimmt ist.    

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

Technische Ausstattung und Bewertung 

Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ - LED-TV für 3.780 €

 

 

Der Testbericht Loewe Connect 40 LED 200 CI+/DR+ (Gesamtwertung: 78, Preis/UVP: 3780 Euro) ist in audiovision Ausgabe 1-2011 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]