Sony KDL-40 LX 905 (Test)

0

Sony KDL-40 LX 905 – 3D-LED-TV für 2.500 Euro

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €Der 3D-TV von Sony liegt voll im Öko-Trend. Er setzt nicht nur auf die effiziente LED-Technik und eine automatische Helligkeitseinstellung per Umgebungslichtsensor, sondern schaltet sogar sein Bild ab, wenn niemand zuschaut.

 

Ausstattung und Bedienung

Das funktioniert mittels einer Mini-Kamera, die sich unterhalb des Sony-Logos befindet und auf Gesichter und Wärmequellen reagiert. Wer keinen "Big Brother" im Wohnzimmer mag, klebt die Kamera einfach ab. Für seine stolzen 2.500 Euro bringt der Sony immerhin zwei 3D-Shutterbrillen und ein HD+ Jahres-Abo für die privaten HDTV-Sender mit. Der TV-Tuner versteht sich auf alle Empfangswege, einschließlich Sat-Anlagen mit mehreren LNBs. Extras wie "Bravia Internet Video" runden die Ausstattung ab. Per Netzwerk­anschluss – dank WLAN auch drahtlos – gelangen unter anderem Angebote von Pro7, Sat1 und Kabel1 auf den Schirm. Media-Dateien vom PC holt sich der TV via Heimnetzwerk oder USB. Für Fotografen ist interessant, dass der Sony sehr detailliert über die Fotos (Kameratyp, Belichtungszeit etc.) informiert. Die Grundbedienung klappt bequem dank sinnvoll vorsortierter Senderlisten, die auf Wunsch nur frei empfangbare Kanäle auflisten; wünschenswert wären aber weitere Filter. Das Hauptmenü sieht schick aus, wirkt ob der vielen Funktionen jedoch unübersichtlich und reagiert zum Teil träge.

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 € 
Übersichtlich: Das Anschlussfeld ist gut gestaltet,
die Beschriftung einwandfrei lesbar.

Bildqualität TV und Standardsignale

Die verschiedenen Voreinstellungen wählt man nicht im Bildmenü, sondern per "Scene"-Taste auf der Fernbedienung. Für den Einsatz im Heimkino empfehlen wir den Modus "Kino", der ein natürliches Bild ohne Überschärfung und Blaustich zeigt. Das digitale TV-Bild sieht sauber aus, nur der Bildbeschnitt (Overscan) verschenkt wertvolle Informationen; hier muss man nachbessern, ebenso wie beim zu hellen Gamma (siehe "Ideale Einstellungen"). Im Verbrauch ist der Sony ähnlich genügsam wie der Philips, bei höchster Helligkeitseinstellung konsumiert er rund 120 Watt. Benötigt man in dunkler Umgebung nicht die volle Strahlkraft, sollte man im Optionsmenü die Motionflow-Einstellung "Klar" wählen. Sie halbiert zwar die Helligkeit auf rund 180 Candela pro Quadrameter (cd/m²), sorgt aber bei Spielfilmen und TV-Aufnahmen für wesentlich mehr Bewegungsschärfe. Im Modus "Klar Plus" steigt die Schärfe noch einmal geringfügig an, die maximale Helligkeit sackt auf 120 cd/m² ab.
Digital eingespeiste PAL-Signale (HDMI-576i) bereitet der Sony mit guter Vollbildverwebung und abschaltbarem Overscan auf. Spielt man DVDs und PAL-Fernsehen in HD-Auflösung zu, so fehlt aber eine vollständige Formatumschaltung, weshalb DVD-Player und Settop-Box entsprechende 4:3- und Letterbox-Formate mitbringen sollten. Die Lautsprecher geben Sprache ordentlich wieder, bei Musik stören der verfärbte Klang und das Zerren der Bässe bei gehobener Zimmerlautstärke.

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €  
Die beleuchtete Fernbedienung ist etwas groß geraten;
auf der Rückseite sitzt eine weitere Power-Taste.

Bildqualität HDTV

Mit Blu-ray-Filmen beweist der Sony eine gute Feinzeichnung. Selbst in Kameraschwenks schmiert das Bild nicht, klar und deutlich wie im Kino zeigt der Fernseher das typische Filmruckeln (Judder); eine recht sauber arbeitende Glättungsschaltung zur Eliminierung des Ruckelns gibt es aber trotzdem. In farbenfrohen Filmen wie "Casino Royale" überzeugt der Sony mit natürlich wirkenden und satten Farben. Weniger gut setzt er sich mit Schwarz-Weiß-Filmen in Szene: Die Grau-Nuancen in "Casa­blanca" erscheinen trotz der stimmigen Farbtemperatur von 6.500 Kelvin leicht steril, speziell am unteren Bildrand lässt sich ein Lila­-Stich wahrnehmen. Nächtliche Szenerien wie im Bond-Vorspann meistert der Sony ordentlich. Dunkle Bilddetails arbeitet er hier sauber heraus, wobei ihm aber kein so sattes Schwarz wie dem Philips gelingt. In Sachen 3D-Wiedergabe gefallen das vergleichsweise helle Bild und die klare Bewegungsdarstellung, unschön sind hingegen die verfälschten Farben und Doppelkonturen, die auftreten, sobald man den Kopf bewegt.

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

2.500 Euro: Mit Ecken und Kanten präsentiert sich der Sony.

 

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

Fazit

Der Testsieger von Sony bietet ein gutes Gesamtpaket aus innovativer Ausstattung und erstklassiger Bewegungsschärfe. Kleine Mankos bestehen im mäßigen Ton, den etwas sterilen Farben und der teils komplizierten Bedienung.   

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

Sony KDL-40 LX 905 - LCD-TV für 2.500 €

 

 

Der Testbericht Sony KDL-40 LX 905 (Gesamtwertung: 82, Preis/UVP: 2500 Euro) ist in audiovision Ausgabe 10-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]