LG HLB 54S-DP (Test)

0

LG HLB 54S-DP – Soundbar für 700 €

Wie Samsung integriert LG einen modernen Blu-ray-Player in seine Soundbar. Dadurch wird sie zwar etwas tiefer, nämlich rund 20 Zentimeter, doch vor dem Flachbild-Fernseher findet sie in der Regel dennoch Platz. Zum System gehört außerdem ein Subwoofer mit üblichen Maßen, ordentlichem Tiefgang und beeindruckender Lautstärke.

Ausstattung und Bedienung

Neben Blu-rays, DVDs und CDs spielt die LG-Soundbar auch Videos, Fotos und Musik, die auf USB-Medien, im Netzwerk (DLNA-Server) oder im Internet (YouTube) gespeichert sind. Logisch, dass sich eine Soundbar mit Blu-ray-Player und Netzwerkfunktion nicht wie die Harman/Kardon per TV-Fernbedienung steuern lässt, sondern einen eigenen Geber braucht. LGs Fernbedienung liegt gut in der Hand und ist trotz der Funktionsvielfalt übersichtlich.

 
LG HLB 54S-DP - Soundbars für 600 €
Großzügig: Anschlüsse satt heißt das Motto bei LG. Neben dem HDMI-Ausgang gibt es zwei HDMI-Eingänge.
Sogar eine Netzwerk-Schnittstelle ist an Bord, und die Dockingstation für iPhone/iPod wird gleich mitgeliefert.

Zeigt sich Harman bei den Anschlüssen recht spartanisch, präsentiert sich LG großzügig. Neben einem HDMI-Ausgang – obligatorisch für Blu-ray – gibt es zwei HDMI-Eingänge, etwa für den Anschluss von Sat-Receiver und Spielekonsole. Das Bild schleift die Soundbar in diesem Fall zum Ausgang durch, den Ton greift sie ab. Daneben steht ein koaxialer Digitaleingang zur Verfügung, etwa für den Ton vom Fernseher. Buchsen für analogen Ton gibt es nicht, dafür aber einen Steckplatz für die beiliegende Dockingstation für iPod und iPhone.
Angesichts des eingebauten Blu-ray-Players selbstverständlich sind die integrierten Decoder für Dolby Digital und DTS.   

LG HLB 54S-DP - Soundbars für 600 € 

Tiefes Grollen: Dem Subwoofer des LG-Systems gelingt bei Actionfilmen ein beeindruckendes Bassgewitter.

Tonqualität Surround und Stereo

LGs Soundbar ist mit jedem Medium voll in ihrem Element. Ob nun TV-Diskussionsrunden, Comedy-Serien, Musik oder der neuste Hollywood-Blockbuster – sie überzeugt. Sowohl mit Stereomaterial als auch mit mehrkanaligem Kinosound gelingt ihr eine weiträumige und luftige Kulisse. Wie beim Harman-System legt sich auch bei dem LG-Konzept der potente Subwoofer richtig ins Zeug. Mit einem maximalen Schalldruck von 108 Dezibel ist bei action­reichen Filmen ordentlich was geboten. Aber auch mit leiseren Tönen kann die Soundbar umgehen. Bei der Wiedergabe von Fernsehton macht sie ebenfalls eine gute Figur und überträgt Stimmen klar verständlich ins Wohnzimmer. Allerdings – und das ist der einzige Nachteil bei LG – sollte man strikt auf die richtige Sitzposition achten. Sitzt man nämlich nicht exakt in der Mitte, geht der gute Raumklang schnell flöten.

 

Harman/Kardon SB 15/230 - Soundbars für 600 €  
700 Euro: Die LG-Soundbar holt sich den Testsieg. Auch bei der Ausstattung glänzt sie:
mit zahlreichen Buchsen, einem Netzwerkanschluss und einem Blu-ray-Player.

LG HLB 54S-DP - Soundbars für 600 €

Eingebaut: Einen Blu-ray-Player hat die Soundbar von LG an Bord. Er sitzt genau in der Mitte der Gerätefront. 

 

 

Fazit

Die gut ausgestattete Soundbar von LG überzeugt mit ansprechendem Raumklang, sattem Heimkinogetöse und fährt den Testsieg ein. Schade nur, dass sich außerhalb der idealen Sitzposition der gute Eindruck verschlechtert.

LG HLB 54S-DP - Soundbar für 700 €
LG HLB 54S-DP - Soundbar für 700 €

 

Technische Austattung und Bewertung

LG HLB 54S-DP - Soundbar für 700 €

 

 

 

   

 

Der Testbericht LG HLB 54S-DP (Gesamtwertung: 77, Preis/UVP: 700 Euro) ist in audiovision Ausgabe 10-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]