Toshiba BDX 2100 (Test)

0

Toshiba BDX 2100 KE – Blu-ray-Player für 200 Euro

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 EuroDer BDX 2100 KE ist erst Toshibas zweiter Blu-ray-Player. Das Einsteiger-Modell bietet feine Möglichkeiten zur Bildeinstellung, verzichtet aber auf Netzwerkfunktionen.

Ausstattung und Bedienung

Nach dem Engagement für die gescheiterte HD-DVD legt Toshiba den Hebel langsam in Richtung Blu-ray um. Sogar ein 3D-Player ist angekündigt. Der neue BDX 2100 KE startet DVDs und Blu-ray-Discs recht flott und braucht auch für die mit BD-Live bestückte Scheibe "Men in Black" nur 30 Sekunden. Weniger gefallen die eher wackelige Schublade und das gelegentlich etwas geräuschvolle Laufwerk. Da der Toshiba keinen Lüfter braucht, zählt er dennoch zu den leisen Playern im Test.
Das Anschlussfeld wirkt ausgedünnt, da sogar analoge YUV-Bildausgänge fehlen. Die Netzwerkbuchse ist nur für BD-Live-Downloads gedacht. Immerhin spielt der Toshiba diverse Multimedia-Dateien über Disc oder USB. Fotos skaliert er scharf, unterlegt sie mit MP3-Musik und bietet einen Zoom, allerdings ohne Schärfegewinn. Hochformatfotos werden richtig ausgegeben. Die Diashow-Geschwindigkeit wird über die Suchlauftasten gesteuert, worauf man erst kommen muss. Andere Hersteller zeigen die Funktionen mittels einer Options­taste übersichtlicher an.

Per USB spielt der BDX 2100 auch MPEG2 und DivX ab, ebenso AVCHD und H.264. Versucht man es mit nicht kompatiblen Formaten wie DivX-HD, so erkennt der Toshiba auch andere HDTV-Videos nicht mehr und muss neu gestartet werden.
Im Video-Menü bieten sich umfangreiche Einstellmöglichkeiten für den HDMI-Farbraum, eine zwischen PAL und NTSC umschaltbare TV-Ausgabe sowie alle HDMI-Auflösungen zwischen 576i und 1080p. Neben kompletten Bildreglern für Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung sowie Schärfe- und Rauschfiltern gibt es im Bildmodus "Individuell" ein komplettes Farbmanagement für Helligkeit, Farbsättigung und Farbton aller Primär- und Sekundärfarben – ein tolles Instrumentarium für Tüftler! Schade, dass die Videoregler nur bei laufendem DVD-Bild justiert werden können, bei Blu-ray ist das Menü nur im Stop-Modus zugänglich.

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 Euro

Versteckte Operation: Die meisten Funktionen der Fernbedienung
findet man schnell, einige sind aber allzu gut versteckt.
Das Video-Setup für Blu-ray erreicht man nur im Stopmodus.

Bildqualität Blu-ray

Eine perfekte Bildqualität über HDMI ist auch beim Toshiba BDX 2100 eine Pflichtübung. Er kappt in Testbildern weder hellste noch dunkelste Kontraste, zeigt ausgewogene Farben sowie makellose Kinofilme mit 24 und 60 Hertz. Dokumentationen oder Musikvideos im Format 1080/50i oder 1080/60i setzt der Videoprozessor weitgehend flimmerfrei und ohne störende Artefakte zusammen. Nur bei exotischem Material im Format 1080/30p lässt er feine Bewegtdetails flimmern.

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 Euro

Sehr übersichtlich: Der Toshiba BDX 2100 beschränkt sich auf die nötigsten
Schnittstellen und benutzt auch seinen LAN-Anschluss nur
für BD-Live-Downloads. Einen Lüfter braucht der Player nicht.

 

 

Bildqualität DVD

Die meisten Kinofilme wirken dank guter Filmmode-Erkennung scharf und filmisch ruhig, etwa "Sechs Tage, sieben Nächte". Nur in "Space Cowboys" bleiben in der Szene nach der Achterbahnfahrt deutliche Flimmerstörungen in den waagerechten Holzbalken relativ lange bestehen. TV-Material wird ohne nennenswerte Artefakte zu Vollbildern zusammengesetzt und gut hochskaliert. Der Schärfe­regler des Toshiba ist offensichtlich für höchste HDTV-Auflösungen konzipiert und hebt deshalb bei DVDs die Bildschärfe nur dezent an.
Das professionelle Farbmanagement des Play­ers kann mit seinen 18 Reglern Schwächen des Displays oder Projektors effizient kompensieren, zum Beispiel einzelne zu bunte oder zu schwach gesättigte Farben nachregeln oder den Farbort eines grünlichen Gelbs in Richtung Orange und damit richtig drehen. Um zu sehen, was passiert, sollte man eine Test-DVD als Bildquelle benutzen.

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 €
Echtes Farbmanagement: Für jede der sechs
Primär- und Sekundärfarben stehen komplette Regler für
Farbsättigung, Helligkeit und Farbton bereit. 

Tonqualität

Manche ältere HDMI-Receiver und einige preiswerte neue Modelle streiken bei Bitstream-Ton. Für solche Fälle bietet der BDX 2100 intern decodierten 7.1-PCM-Mehrkanalton in voller Klangqualität. Für AV-Receiver ohne HDMI-Technik stellt er sogar eine DTS-Neucodierung der Dolby-Formate True HD und Dolby Digital Plus zur Verfügung. Über die klassische digitale Audio-Schnittstelle wird dann statt des datenreduzierten Dolby-Kerns der klangstärkere DTS-Ton übertragen. Analoger Stereoton ertönt mit glattem Frequenzgang sowie hohem Rauschabstand.

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 €

200 Euro: Toshibas zweiter Blu-ray-Player ist weder Netzwerker noch Internet-Station.
Das Einsteigermodell überrascht dafür mit professionellem Bildtuning.


Fazit

Der Internet-Generation bietet der Toshiba wenig, im modernen vernetzten Haus ist er fehl am Platz. Wer aber einen günstigen Player für DVDs und Blu-ray-Discs sucht, ist mit dem BDX 2100 gut bedient. Er spielt zahlreiche AV-Dateien über USB ab und bietet einmalige Möglichkeiten zur Farboptimierung des Displays.

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 €

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung

Toshiba BDX 2100 KE - Blu-ray-Player für 200 €

 

 

Der Testbericht Toshiba BDX 2100 (Gesamtwertung: 82, Preis/UVP: 200 Euro) ist in audiovision Ausgabe 9-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]