Blu-ray-Test: Date Night

0

Test Das Gesetz der EhreUm dem schnöden Ehealltag zu entfliehen, wollen Phil (Steve Carrell) und Clara Foster (Tina Fey) einen unvergesslichen Abend in New York verbringen. Dumm nur, dass das Restaurant ihrer Wahl restlos ausgebucht ist. Kurzerhand geben sich die beiden Vorstädter als ein anderes Ehepaar aus und erschleichen sich so die begehrten Plätze. Doch damit lösen sie eine Kette von Verwechslungen und Verfolgungen aus, die auch der Big Apple nicht alle Tage bzw. Nächte erlebt.

Im Stil klassischer 40er-Jahre-Screwball­komödien lässt Regisseur Shawn Levy ("Nachts im Museum") die beiden US-Starkomiker Tina Fey ("30 Rock") und Steve Carrell ("The Office") von einer Peinlichkeit in die nächste schliddern. Auch wenn die Synchronisation nicht den gesamten Wortwitz des Originals einfängt, bietet "Date Night" kurzweiliges Entertainment – denn eine Striptease-Einlage im Sexrobotermodus funktioniert in jeder Sprache. Die Extended Version bietet gegenüber der Kinofassung 14 zusätzliche Minuten.

Dass auch beim Dreh der Spaß im Vordergrund stand, wird im Bonusmaterial deutlich. Zwar beschäftigten sich die Beiträge "Ein ganz normaler Drehtag" (21:49) und "Die Kunst des Regieführens" (3:47) mit verschiedenen Produktions­aspekten, das Hauptaugenmerk liegt aber auf entfallenen, improvisierten, erweiterten und verpatzten Szenen (die zum Teil lustiger sind als die Versionen im Film). Komödiantisches Highlight ist ein Beitrag, in dem Cast und Crew von ihren schlimmsten Date-Erfahrungen berichten.

Bild: Viel zu kritisieren gibt es an der Bildqualität nicht, aber da der Film hauptsächlich aus Innen- und Nachtaufnahmen besteht, hält sich das HD-Feeling in Grenzen. Rauschen, Dropouts oder Kompressionsartefakte sind kein Thema. Gelegentliche, kinounty­pische (zu flüssige) Bewegungsdarstellungen und Bewegungsunschärfen bei dunklen Szenen sind dem HD-Videodreh mit Panavision-Genesis-Kameras geschuldet.

Ton: Nach verhaltenem Beginn kommt die 5.1-Abmischung nach rund 30 Minuten etwas auf Touren (angefangen mit einer Taube, die durch den rechten Surroundkanal fliegt). Allerdings werden die oft turbulenten Geschehnisse auf der Leinwand wie eine Autoverfolgung nicht immer mit der gleichen Vehemenz akustisch vermittelt. Dicke drei Punkte.       

Extras: "Ein ganz normaler Drehtag" (21:49), "Die Kunst des Regieführens" (3:47), "Kameratest: Steve und Tina" (3:11), "Spass am Set" (5:50), "Chaotische Dates" (4:44), entfallene Szenen (5:51), alternative Szenen (1:49), Kinotrailer.

Die Wertung   
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Fox
Originaltitel Date Night
Laufzeit 101 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080p/24Hz)
Ton Deutsch DTS 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live nein

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]