Triax-Hirschmann S-HD 100 (Test)

0

Triax-Hirschmann S-HD 100 – HDTV-Settop-Box für 170 Euro

Test Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €Der S-HD 100 der Triax-Hirschmann Multi­media GmbH ist der günstigste Receiver im Testfeld. Er bietet neben HDTV-Empfang eine USB-Schnittstelle, über die man das Programm auf externe Festplatten aufnehmen und Fotos oder Musik abspielen kann.
  

Ausstattung und Bedienung

Mit seinen kompakten Maßen passt der S-HD 100 gut zu allen Fernsehern ohne integrierten HD-Sat-Tuner. Die USB-Buchse unter der Frontklappe ist praktisch, wenn man gelegentlich Fotos oder Musik vom USB-Stick abspielen will. Beim Betrieb mit externer Festplatte stört die geöffnete Klappe aber das aufgeräumte Design – ein Anschluss auf der Rückseite wäre schöner. Dort gibt es einen Netzschalter, den wir wiederum lieber auf der Front hätten wie beim Mitbewerber Kathrein, denn dort erreicht man ihn bequemer. Erfreulicherweise braucht der Hirschmann aber ohnehin nur wenig Strom, was ihm unsere Auszeichnung als Stromsparer einbringt.

Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €

Einfach, aber gut: Die Senderliste informiert mit klar lesbarer Schrift auf einen Blick über fünf Sender.

Über seine einzige Antennenbuchse, die dank DiSEqC V 1.2 auch Motorantennen dreht, empfängt der Receiver frei empfangbare Standard- und HDTV-Programme. Für die HD+ Angebote der Privaten eignet sich sein CI-Slot nicht, Extras wie Twin-Tuner oder Bild-in-Bild sind ebenfalls nicht an Bord – das ist angesichts des Preises aber verständlich. Immerhin kann der Hirschmann während der Aufnahme andere Programme wiedergeben, die auf dem gleichem Transponder liegen; in seiner Senderliste blendet er während der Aufzeichnung auch nur sie ein.
Nach dem Sendersuchlauf stehen acht Favoritenlisten zur Verfügung, sortiert nach sechs Sparten und zwei frei definierbaren Themengruppen. Die Programmwippe schaltet beim S-HD 100 vorwärts schneller zum nächsten Sender als rückwärts, nämlich in nur rund einer Sekunde. Auch die Senderliste lässt sich flott weiterblättern. Ärgerlich ist, dass eine Programmtausch-Taste fehlt. Auch Funktionen wie eine alphabetische Sortierung oder eine Sender-Suchfunktion bietet der S-HD 100 nicht.

Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €

Alles Nötige: Der S-HD 100 bietet einen HDMI-Anschluss, zwei Scartbuchsen für SDTV-Geräte, aber nur einen
Antenneneingang. Kontrast, Helligkeit und Farbe sowie der HDMI-Farbraum lassen sich im Menü einstellen.

Aufnahme und Programmierung

Etwas sparsamer als bei der Konkurrenz fällt das EPG-Menü aus, das nur fünf Sender listet. Eine einfache Timer-Programmierung gelingt damit aber ebenso gut wie der Abruf der Senderinformationen per OK-Taste. Übernimmt man eine Sendung in den Timer, öffnet sich ein weiterführendes Menü zur Anpassung der Aufnahmezeit oder für die Aktivierung einer wöchentlich wiederkehrenden Aufnahme. Bei einer Direkt-Aufnahme wird das laufende Programm für zwei Stunden mitgeschnitten, wobei sich die Dauer durch weiteres Drücken der Aufnahmetaste minutengenau nachjustieren lässt. Auch eine Time-Shift-Aufnahme für zeitversetztes Fernsehen gibt es, nachträgliches dauerhaftes Archivieren geht aber nicht.
Der S-HD 100 nimmt Standard (SD)- und HD-Sender grundsätzlich in Originalqualität auf. Allerdings verlief unser Praxistest hier mit unterschiedlichen Ergebnissen: Auf USB-Sticks und SD-Karten mit mindestens acht Gigabyte (GB) Größe und ausreichender Datenrate gelangen uns HD-Mitschnitte gut, mit einer USB-Festplatte von Western Digital hingegen störten regelmäßig digitale Klötzchen die Aufnahme. Daher sollte man beim Kauf der Speichermedien auf Parameter wie Strombedarf und Schreibgeschwindigkeit achten.
Ein Pluspunkt des Hirschmann ist die Möglichkeit, Senderlisten via USB zu speichern und zu laden. Eine Einschränkung besteht hingegen darin, dass kaum ein PC-Mediaplayer seine Aufnahmen mit der Kennung "DVR" direkt abspielen kann.

Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €
Zu grob: Die Darstellung des Videotextes
wird einem modernen HDTV-Receiver nicht gerecht.

Während des Empfangs von Radiosendern wandert ein animiertes Kofferradio über den Bildschirm. Das Hintergrundbild mit Triax-Hirschmann-Logo bleibt aber stehen und kann sich auf Plasmas über längere Zeit einbrennen. Musik und Fotos spielt der S-HD 100 auch via USB ab. Die Diashow macht aber trotz der recht guten Bildschärfe und des korrekten Formats nur eingeschränkt Spaß, weil sich die Überblendeffekte nicht abschalten lassen.

Bild- und Tonqualität

SD-Programme bringt der Receiver in feiner Skalierung auf die HDTV-Formate 720p oder 1080i, leider aber mit sichtbarer Weichzeichnung. Hier empfiehlt es sich, auf die Bildausgabe "By Native TV" (Ausgabe in der gesendeten Auflösung 576i) zu wechseln, die nicht gefiltert wird und schärfer wirkt.

Test Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €

170 Euro: Der kleine S-HD 100 liefert ein gutes HDTV-Bild, speichert Aufnahmen per USB und kann sogar
Werbeblöcke überspringen. Außerdem versteht er sich auf Musik und Fotos.

HDTV-Programme erscheinen in den beiden Formaten 720p und 1080i in bester originaler Sendequalität. Dazu überrascht der S-HD 100 mit Einstellmöglichkeiten für Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung sowie einem vollständig justierbaren HDMI-Farbraum. Im Praxistest war der Ton nicht immer ganz bildsynchron, was aber möglicherweise am gesendeten Material lag; im Nachhinein ließ sich das nicht mehr mit Sicherheit feststellen. Eine Lip-Sync-Funktion zum Gegensteuern steht aber bereit. Dolby Digital-Mehrkanalton gibt der Receiver optional über beide digitalen Tonschnittstellen aus, wobei PCM-Ton über HDMI feinstufig in der Lautstärke geregelt werden kann.

Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €

Kompakt: Auf der Triax-Hirschmann­-Fernbedienung fällt die
Beschriftung etwas klein aus. Insgesamt ist das Tastenfeld aber übersichtlich.

 

 

Fazit

Der Triax-Hirschmann S-HD 100 liefert zum günstigen Preis gute Bildqualität bei Standard- und HD-Sendungen, braucht wenig Strom und lässt sich einfach bedienen. Aufnahmen gelingen gut, sofern die externe Festplatte zum Receiver passt. Da es lediglich einen Antennenanschluss gibt, eignet sich der S-HD 100 nur für kleine Satanlagen. 

Test Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €


Technische Ausstattung und Bewertung
 

Test Triax-Hirschmann S-HD 100 - HDTV-Settop-Box für 170 €

 

 

Der Testbericht Triax-Hirschmann S-HD 100 (Gesamtwertung: 74, Preis/UVP: 170 Euro) ist in audiovision Ausgabe 6-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]