Magnat Quantum 530 A (Test)

0

Magnat Quantum 530A – Subwoofer für 400 Euro

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 €Für einen Subwoofer der Einsteigerklasse sieht der Quantum 530A vom Hersteller Magnat aus Pulheim richtig erwachsen aus. Mit seinem kantigen Design in Wurzelholzoptik wirkt der Basswürfel außerdem sehr solide. Die Optik hat allerdings den Nebeneffekt, dass sich der Magnat Quantum nicht ganz so unauffällig ins Wohnzimmer einfügt wie viele seiner Konkurrenten im Testfeld. Magnat bietet das Gehäuse in den Farben Schwarz, Nussbaum und Kirsche an.

Ausstattung und Technik

Mit knapp 23 Kilogramm Gewicht ist der Quantum 530A der wuchtigste unserer fünf Testteilnehmer. Aber nicht nur äußerlich macht dieser Subwoofer viel her, auch im Inneren setzt er auf solide Technik. Sein Zwölf-Zoll-Langhubchassis wird von einem Verstärker mit 280 Watt angetrieben und sorgt für ein recht ordentliches Verschieben der Luftmassen. Unterstützt wird das Chassis dabei von zwei Reflexöffnungen auf der Rückseite.
Das Anschlussterminal des Magnat bietet nicht mehr, aber auch nicht weniger als bewährte Standardkost. Zur Verfügung stehen auf der Rückseite ein Low-Level-Eingang sowie Eingänge für Stereo-Lautsprecher; für die allermeisten Anwendungsfälle genügt das. Ein drittes und viertes Buchsenpaar zum Weiterleiten der Lautsprechersignale wäre zwar erfreulich, ist aber nicht zwingend nötig. Regler gibt es für den Pegel und für die Übernahmefrequenz. Immerhin steht daneben eine Phasenkorrektur zur Verfügung, wenn auch nur in der einfachen, nämlich zwischen null und 180 Grad schaltbaren Variante. Eine komfortable stufenlose Korrektur der Phase wie bei den Subwoofern von Nubert und Teufel ist bei Magnat nicht drin.

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 € 
Einfach: Das Anschlussterminal des Magnat-Subwoofers beschränkt sich aufs Nötigste,
aber immerhin findet sich auch ein Phasenschalter.
Wir empfehlen eine Übernahmefrequenz von 80 Hertz;
dafür muss der Frequenzregler des Magnat in Zwölf-Uhr-Stellung stehen.

Tonqualität

Die Optik und vor allem die technischen Daten lassen vermuten, was unser Testlabor bestätigt: Der Subwoofer von Magnat kann laut spielen. Mit 108 Dezibel Maximalpegel legt er im Hörraum richtig los. Dabei schafft er es mit 32 Hertz unterer Grenzfrequenz zwar nicht ganz so weit in den Basskeller wie die Konkurrenten von Nubert, Teufel und Yamaha, doch dank des hohen Schalldrucks ist bei ihm am meisten Bass zu spüren.
Musikstücke, die viel Tiefton aufweisen, machen mit dem Magnat daher richtig Spaß. Allerdings nur, solange die Lautstärke nicht allzuweit über ein normales Maß hinausschießt. Dann nämlich tendiert der Subwoofer zu grollenden Geräuschen, was besonders bei schnellen Impulsen wie etwa den Kicks einer Bassdrum auffällt.
Voll in seinem Element fühlt sich der Magnat bei Actionfilmen. Selbst im großen Hörraum von audiovision lässt er ohrenbetäubende Explosionen glaubhaft ertönen. Allerdings: Zu weit sollte man den Pegel nicht aufdrehen, denn dann entstehen vor allem bei schnellen Impulsen störende Nebengeräusche. Sie werden durch die bewegten Luftmassen im Reflexrohr verursacht. Durch dieses Zischen lässt sich der Subwoofer leicht orten, was den Filmgenuss ein wenig einschränkt. Das passiert zwar erst weit jenseits der üblichen Zimmerlautstärke, doch nach unseren strengen Heimkinokriterien gilt die Ortbarkeit eines Subwoofers als Manko. Daher setzt es für den Magnat zwei Punkte Abzug im Hörtest. Bleibt der Pegel im nachbarschaftsverträglichen Bereich, wie es in den meisten Wohnzimmern der Fall sein dürfte, gibt es am Klang des Magnat aber nichts zu beanstanden.

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 €

400 Euro: Magnats Subwoofer Quantum 530A ist nicht ganz
so kompakt wie die anderen Modelle im Test,
baut dafür aber richtig schön Druck auf.

 

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 €

Einfach: Die Magnat-Regler informieren nur über Minimum und Maximum.

Fazit

Auch wenn er optisch nicht zu den dezentesten Vertretern unseres Testfelds gehört: Der Quantum 530A von Magnat eignet sich bestens für viele Wohnzimmer, entweder als Ergänzung zu einem schwachbrüstigen Flachbild-Fernseher oder als Ersatz für den mickrigen Subwoofer eines Komplettsystems. Selbst im kleineren Heimkino macht er eine richtig gute Figur – solange die Pegel nicht übermäßig ansteigen.

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 €

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

Test Magnat Quantum 530A - Subwoofer für 400 €

 

 

Der Testbericht Magnat Quantum 530 A (Gesamtwertung: 75, Preis/UVP: 400 Euro) ist in audiovision Ausgabe 5-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]