Sony BDP-S 370 (Test)

0

Sony BDP-S 370 – Blu-ray-Player für 180 Euro

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €Regelrecht revolutionär präsentiert sich der neue Sony: Er ist nur 3,6 Zentimeter hoch und bietet gegenüber dem Vorgänger ein schnelleres Laufwerk, mehr Multimedia, neue Internet-Applikationen sowie SA-CD-Wiedergabe – und das alles für 180 Euro.

Ausstattung und Bedienung

Schon nach 14 Sekunden erscheinen bei "Casino Royale" die ersten Bilder, auch ohne Schnellstartmodus. Discs mit BD-Java-Menü wie "Men in Black" spielt der Sony in 35 Sekunden an, schneller als alle Testkonkurrenten. Auch auf Laufwerksbefehle reagiert er zügiger und leiser. Da er nur zwölf Watt verbraucht, erhält er unser Stromsparer-Logo.
Ein Schwerpunkt liegt auf Online-Inhalten. Per "Bravia Internet Vi­deo" bindet Sony Dienste von YouTube bis Amazon gleich in die Menüleiste ein, neue Inhalte sollen automatisch als Icons auftauchen. Geplant sind dabei auch kommerzielle Angebote wie die Bestellmöglichkeit von Blu-rays.
Das Menü reagiert schnell und erlaubt eine flotte Navigation. Gute Idee: Die Texteingabe bei interaktiven Aktionen wie der YouTube-Suche lässt sich per USB-Tastatur erledigen, optional sogar drahtlos von der Couch. Der USB-Anschluss auf der Rückseite dient als Speicher für BD-Live, der auf der Front erschließt die ganze Multimedia-Welt: Neben MP3-Musik und Fotos akzeptiert der neue Sony erstmals DivX-Videos inklusive DivX HD und HDTV-Videos im AVCHD-Format. Auch auf DVD-R gebrannte HD-Videos oder auf BD-R überspielte HDTV-Aufzeichnungen werden abgespielt. Wie gewohnt hervorragend ist die Fotowiedergabe.
Bei CDs holt der Sony über die Musikdatenbank Gracenote automatisch Daten zu Titel und Interpret auf den Schirm. Zur Blu-ray blendet er den Titel mit Bild und Hauptdarstellern ein. Dazu informiert er über technische Daten des Films wie Video- und Audio-Codecs, Bildauflösung und -frequenz und sogar über die aktuelle Datenrate von Bild und Ton.
Über die Options-Taste lassen sich Rauschfilter, drei Gammakennlinien und die Verzögerung des Digitaltons einstellen. Die mit Deep Colour und x.v.Color kompatible HDMI-Ausgabe kann man für alle digitalen Farbräume konfigurieren. Als BD-Player bietet der Sony auch intern decodierten PCM-Ton. Einmalig in der Preisklasse ist die Wiedergabe von SA-CDs inklusive der Übertragung der DSD-Daten via HDMI an geeignete Sony-Receiver. Der Player lässt sich sogar per iPhone steuern, als Zubehör gibt es einen WLAN-Dongle. Geplant ist außerdem ein Update, das DLNA-Streaming ermöglicht.

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

Handlich: Wenige Tasten decken die Grundfunktionen ab,
alle weiteren Einstellungen erfolgen über die Taste "Options" oder im Menü.

Bildqualität DVD

Ohne Marker produzierte Scheiben wie "Sechs Tage, sieben Nächte" flimmerten auf bisherigen Sony-Playern, ausgenommen der PlayStation3. Der neue S 370 meistert unsere Testszene einwandfrei, und zwar ohne Rückgriff auf einen Marker. In anderen Testsequenzen kann es einen Moment dauern, bis er nach einem Schnitt den korrekten Filmmode erkennt (siehe Szenenvergleich Seite 39). TV-Material wirkt gelegentlich eine Spur unruhiger. Konzertvideos sehen trotzdem gut aus, da selbst Gitarrensaiten weitgehend flimmerfrei erscheinen.

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

Netzwerk-Vielfalt: Über seine LAN-Buchse holt der Sony mit "Bravia Internet Video"
eine Vielzahl von Anwendungen wie YouTube ins Heimkino, außerdem Bonusmaterial für
BD-Live-Scheiben. Der kleine Lüfter springt bei Normaltemperatur nicht an,
weshalb der Player schön leise ist.

 

 

Bildqualität Blu-ray

Im Labor liefert der Sony korrekte Farben und Pegel und zeigt auch ultraschwarze und ultraweiße Bild­inhalte. Kinofilme erscheinen mit 24 Bildern in perfekter Schärfe. Bestes De-Interlacing gelingt ihm auch mit HDTV-Dokumentationen. Unsere schwierige Testsequenz mit schnell durch das Bild fahrenden Autos zeigt er etwas besser als die Konkurrenz, nämlich ohne Kämme in den Nummernschildern. Der Sony löst fast alle Aufgaben, nur das seltene Format 1080/30p weist leichtes Flimmern auf.

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €
Das "Bravia Internet Video" des Sony: Zahlreiche
Angebote aus dem Internet tauchen mit Icons in der
Menü-Leiste auf. Die Angebote unterscheiden sich von Land zu Land und werden kontinuierlich ausgebaut.

Tonqualität

Für die Klangqualität des Digitaltons ist der Receiver zuständig, analogen Ton gibt der Sony nur zweikanalig aus. Bei der D/A-Wandlung kommen hochwertige Chips vom Spezialisten Wolfson zum Einsatz, für die SA-CD-Wiedergabe ein neuer LSI-Chipsatz. CDs oder die noch feiner aufgelösten SA-CDs klingen so äußerst dynamisch und rauschfrei.

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

180 Euro: Auf eine Frontklappe verzichtet der superflache und günstige Sony BDP-S 370. Die USB-Buchse dient
Multimedia-Dateien, ermöglicht aber auch den Anschluss einer USB-Tastatur oder eines WLAN-Dongle.


Fazit

Der neue Sony BDP-S 370 ist superflach, schnell und sparsam und erschließt sowohl Multimedia- als auch Internet-Anwendungen. Per Firmware-Update soll er zudem bald DLNA-Streaming beherrschen. Blu-rays spielt er ohnehin perfekt – und sammelt mit diesem tollen Gesamtpaket Auszeichnungen für Qualität, Preis und Stromverbrauch.

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung

Sony BDP-S 370 - Blu-ray-Player für 180 €

 

 

Der Testbericht Sony BDP-S 370 (Gesamtwertung: 87, Preis/UVP: 180 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2010 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]