Pioneer BDP-LX52 (Test)

0

Pioneer BDP-LX 52 – Blu-ray-Player für 600 Euro

Test Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €Der neue LX 52 ähnelt technisch dem günstigeren BDP-320 (400 Euro; Test in audiovision 8-09), wirkt dank seiner massiven Aluminium-Front aber hochwertiger. Interessant macht ihn vor allem Pioneers erweiterte PQLS-Funktion, die in Verbindung mit aktuellen HDMI-Receivern des Herstellers für Jitterreduktion von PCM-Mehrkanalton sorgt.

Ausstattung und Bedienung

Nicht weniger als zwölf Videoeinstellungen inklusive Rauschfilter, Gammakorrektur, Farbton und Detailschärfe lassen sich auf drei Speicherplätzen ablegen. Dabei bietet vor allem der umschaltbare "Pure Cinema"-Modus Videotüftlern eine variantenreiche Spielweise, um Bildverbesserungen vorzunehmen. Sowohl bei der DVD- als auch bei der Blu-ray-Wiedergabe bringt der Player praktisch jede Disc in flimmerfreier Vollbildqualität auf den angeschlossenen Bildschirm.
Beim Laden von Discs aller Art ist allerdings Geduld gefragt, denn auch der neue Pioneer zählt in dieser Hinsicht zu den Schnecken im Testfeld. Mit BD-Java gestrickte Discs wie "Men in Black" lassen die ohnehin zähen 43 Sekunden normaler Blu-rays auf quälend lange 105 Sekunden anwachsen. Lademechanismus und Laufwerk arbeiten angenehm leise, im Gegensatz zum rauschenden Lüfter. YouTube-Videos oder PC-Streaming beherrscht der LX 52 nicht, spielt aber auf DVD gebrannte AVCHD-Videos, DivX-Videos, MP3-Musik und JPEG-Bilder ab. Letztere erscheinen sehr sauber skaliert.

Test Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 € 
Hochwertig: Die elegante Pioneer-Fernbedienung mit Aluminiumoberfläche liegt
gut in der Hand. Praktisch: Die Bildauflösung lässt sich im laufenden Betrieb umschalten.

Bildqualität Blu-ray

Wie erwartet liefert Pioneer auch mit dem LX 52 makellose Bildqualität über HDMI. Im Labordurchgang trifft der Player digitale Pegel exakt und zeigt in allen Farbräumen ultraweiße und ultraschwarze Pegel an. Perfekte Kinobilder ergeben sich auch in der Praxis, wo die feinen Bildregler überzeugen. Besonders praktisch ist das feinstufig heller oder dunkler einstellbare Gamma, über das längst nicht jedes Display oder ältere Heimkinoprojektoren verfügen. Unsere kritische Testsequenz mit einer Portraitaufnahme, die langsam über den Bildschirm gleitet, aufgenommen mit 30 Bildern pro Sekunde, meistert der Pioneer als einziger Player im Testfeld fehlerfrei: Im "Pure Cinema"-Modus erscheinen bei ihm selbst die Wimpern des Mädchens scharf und flimmerfrei. HDTV-Material mit 50 oder 60 Bildern pro Sekunde zeigt bei seitlicher Bewegung Kämme, die aber beim Wechsel zurück auf den Modus "Auto 1" oder "Auto 2" sofort verschwinden.

Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 Euro

Fernsteuerbar: Über die RS-232-Schnittstelle kann der Pioneer BDP-LX 52
in universelle Heimkino-Steuersysteme à la Crestron eingebunden werden.
Mehrkanalton gibt der Player an moderne Pioneer-Receiver mit
PQLS-Jitter-Reduktion aus. Die USB-Schnittstelle dient lediglich als Speichererweiterung
für BD-Live-Downloads.

 

 

Bildqualität DVD

Solange Kinofilme auf DVD einen Vollbildmarker haben, liefert der LX 52 ab Werk (Pure Cinema Modus "Auto1") flimmerfreies Kino, selbst TV-Mitschnitte geraten sauber. Ohne Vollbildmarker muss man auf "Pure Cinema Ein" umstellen, dann laufen Streifen wie "Sechs Tage, sieben Nächte" von der ersten bis letzten Sekunde flimmerfrei. Die Ausgabe im "kleinen" HDTV-Format 720p, wie sie ältere Projektoren erwarten, fehlt übrigens.

Test des Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €
Informativ: Pioneers Player zeigen, was sich gerade
tut. Sie informieren über die Codecs der Video- und
Audiospuren und die jeweilige Datenrate.

Tonqualität

Bei aktiviertem "Kuro Link" lässt sich die PQLS-Funktion (Precision Quartz Clock System) zur Jitter-Reduktion im Verbund mit hauseigenen Receivern wie dem SC-LX 82 (audiovision 10-09) einschalten. Dabei verbessert "PQLS 2ch Audio" den CD-Ton und "PQLS Multi Surround" den Ton von Discs mit linearem PCM-Mehrkanalton: Beim Dolby TrueHD-Titel "The Hand Thats Feeds" von Nine Inch Nails klingt die wuchtige, dynamische Rocknummer weniger aggressiv sowie räumlich homogener und feiner strukturiert. Im direkten Vergleich zu einem Player mit HDMI-Bitstream verwischen die Unterschiede dagegen.

Test des Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €

600 Euro: Als Mitglied der LX-Serie  bringt der BDP-LX 52 die Funktion
PQLS-Multi Surround mit.Sie reduziert den Jitter von HD-Ton, aber
nur im Team mit aktuellen HDMI-Receivern von Pioneer.

Fazit

Der BDP-LX 52 bringt mit seiner PQLS-Funktion bei PCM ein Quäntchen feinere Durchzeichnung für den HD-Ton – allerdings nur im Verein mit hauseigenen Receivern. Ansonsten glänzt er vor allem im Videobereich mit bewährter Pioneer-Qualität.

Test des Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €

Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung

Test des Pioneer BDP-LX 52 - Blu-ray-Player für 600 €

 

 

Der Testbericht Pioneer BDP-LX52 (Gesamtwertung: 90, Preis/UVP: 600 Euro) ist in audiovision Ausgabe 10-2009 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]