LG BD 370 (Test)

0

LG BD 370 – Blu-ray-Player für 280 Euro

Test LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280 EuroMit dem BD 370 präsentiert LG einen preiswerten Blu-ray-Player mit schnellem Laufwerk und direktem YouTube-Zugang. Ein toller und hilfreicher Gag ist die wechselnde Beleuchtung des zentralen Be­dienfelds: Lila leuchtet es bei YouTube-Videos, rot bei DVDs und blau bei Blu-ray.

Ausstattung und Bedienung

Über seine HDMI-1.3-Schnittstelle überträgt der BD 370 alle modernen Bild- und Tonformate inklusive 24p-Kinobild und Bitstream-HD-Ton. Auf dem sparsam bestückten Anschlussfeld spielt ansonsten die LAN-Verbindung die wichtigste Rolle, die neben BD-Live-Extras auch YouTube-Videos aus dem Internet holt. Über den USB-Eingang auf der Front spielt der Player DivX-Videos, MP3-Musik und Fotos. Das klappt von CD und DVD, auch hier gefallen die tolle Menügestaltung und die flotten Ladezeiten bei hochaufgelösten Bildern. Der Player aus Korea skaliert Fotos sauber und bietet sogar Diashows mit Hintergrundmusik. Hochauflösende Camcorder-Videos im AVCHD-Format akzeptiert er über DVD ebenso, per USB-Eingang funktioniert HD-Video nur im Format H.264. Bis auf eine Umstellung des HDMI-Farbraums von RGB auf YCbCr gibt es in videotechnischer Hinsicht keine Besonderheiten.
Erfreulich sind die flotten Startzeiten des Play­ers, der – ohne stromfressenden Schnellstart-Modus – einen Film in rund 20 Sekunden anspielt. Über die Taste "Display" zeigt der BD 370 die aktuellen Kapitel, Untertitel und Tonformate, schaltet direkt um und hat sogar eine A-B-Repeatfunktion.

Test LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280 Euro

LG BD 370: Die Tas­ten sind etwas unübersichtlich gruppiert, bieten aber
eine direkte Umschaltmöglichkeit für die  Auflösung.

Bildqualität Blu-ray

Von perfekten Ergebnissen im Labor trennen den LG nur Kleinigkeiten. So unterschlägt er bei HDMI-Ausgabe im RGB-Farb­raum ultraschwarze und ultraweiße Bereiche. Das erschwert die korrekte Einstellung mit Testbildern, in der Praxis spielt das aber kaum eine Rolle, da sich Player und Display in der Regel auf YUV einigen – und da ist alles in Ordnung.
Aus dem Stand überzeugt der LG mit einem guten Vollbild: Bei HD-Dokumentationen wandelt er das im 1080/60i-Format angelieferte Material fast immer fehlerfrei in progressive Bilder. Lediglich unsere bekannt kritische Testsequenz eines Frauen­portraits mit langsamer vertikaler Bewegung macht dem eingebauten De-Interlacer zu schaffen – das Bild flimmert. Doch diese Testsequenz bewältigen nur ganz wenige Modelle, etwa Pioneers High-End Player BDP-LX91. Bei Kinofilmen sind die Resultate des LG sowohl mit 24 als auch mit 60 Bildern perfekt.

Test LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280 Euro

Moderne Sparsamkeit: Der BD 370 von LG verzichtet auf analoge Schnittstellen für
Mehrkanalton und S-Video, bietet aber aktuelle HDMI-1.3-Technik.
Über seine Netzwerkbuchse lassen sich Software-Updates, BD-Live-Extras oder YouTube-Videos laden.

 

 

Bildqualität DVD

Die Filmmode-Erkennung des BD 370 arbeitet automatisch und kommt ohne Auswertung des Progressive-Flags aus. Dadurch ist keine manuelle Umschaltung des Progressive-Modus zwischen Kino- und TV-Material erforderlich, wie etwa bei Panasonics DMP-BD 80. Allerdings gerät die Schaltung des LG gelegentlich aus dem Tritt, wie unser beliebter Stolperstein aus "Sechs Tage, sieben Nächte" beweist: Der Schwenk über den Strand gelingt zwar über weite Strecken sauber, doch bei der langsamen Kamerafahrt am Ende der Szene flackern die weißen Liegestühle und zeigen getreppte Kanten. Auch die Qualität der Skalierung sowie eine leichte Saumbildung bei vertikalen Bildkanten dokumentieren einen kleinen Abstand des LG zu anderen Testkandidaten wie den beiden Samsungs.

Test des LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280
Ansprechendes Design: Neben der Farbgestaltung überzeugt die übersichtliche
und intuitive Menüführung, auch beim Navigieren in der YouTube-Videothek.

Tonqualität

Um bei allen HD-Tonformaten vollständigen 7.1-Ton in bester Qualität zu hören, sollte man den LG mit einem modernen HDMI-Receiver mit Bitstream-HD-Ton kombinieren. Greift man nämlich auf den intern decodierten PCM-Ton zurück, so gibt der LG bei DTS-HD-Ton nur den Kern im 5.1-Format aus; nur wenn Bitstream-Ton über HDMI aktiviert ist, überträgt der Player alle hochauflösenden Tonformate unkomprimiert. Dann entscheidet der angeschlossene AV-Receiver mit seinen Wandlern und Endstufen über die Klangqualität. Intern decodierter PCM-Ton klingt bei Dolby TrueHD im Gegensatz zu DTS-HD-Ton aber kaum schwächer als Bitstream-Ton und wird im 7.1-Format an ältere HDMI-Receiver übertragen. In der Praxis begeistert der LG mit seinem lüfterlosen Betrieb und dem fast unhörbaren Laufwerk, das anders als bei vielen anderen Playern auch bei leisen Musikpassagen oder Soundtracks nicht stört.

Test des LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280

280 Euro: Der LG BD 370 ist sparsam, leise, schnell und lockt mit Multimedia-Extras
wie einem direkten YouTube-Zugang über die LAN-Schnittstelle. Einen DTS-HD-Decoder hat er allerdings nicht eingebaut.

Fazit

Der LG BD 370 leistet sich als DVD- und BD-Player keine echten Schwächen und sammelt durch sein flottes und leises Laufwerk viele Pluspunkte. Auch der einfache Zugang zu YouTube-Videos oder Multimedia-Files und die komfortable Menüstruktur gefallen. Die wechselnden Farben des Bedienfelds sind ein netter Hingucker, leider lassen sie sich aber im dunklen Heimkino nicht abschalten.

Test des LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung

Test des LG BD 370 - Blu-ray-Player für 280

 

 

Der Testbericht LG BD 370 (Gesamtwertung: 82, Preis/UVP: 280 Euro) ist in audiovision Ausgabe 8-2009 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]