Blu-ray-Test: Chronos

0

ChronosBegleitet von zum teil esoterisch anmutenden Instrumentalklängen entführt der Imax-Film aus dem Jahr 1985 den Zuschauer eine dreiviertel Stunde an die schönsten Schauplätze der Welt: Im Zeitraffer geht es von den Weiten des Monument Valley (Marlboro Country) über die ägyptischen Pyramiden bis hin zu den mit Autos verstopften Häuserschluchten von New York. Auch auf HD-DVD erhältlich. 

Bild- und Tonqualität:
Trotz aufwändiger Restauration am 65mm-Filmnegativ wird die Bildqualität den fantastischen Aufnahmen unseres Planeten leider nicht vollends gerecht. Denn neben gelegentlichen Verschmutzungen und unpassenden Grießeleinlagen zeichnen sich Details nie so scharf ab, wie auf HD möglich – und auch die Tiefenschärfe kann nicht mit dem Demomaterial konkurrieren, das man von Messen kennt.

Das Bonusmaterial: An filmbegleitenden Extras gibt’s einen Audiokommentar und Infotafeln, die aufgrund der Zeichengröße selbst auf 42-Zoll-Fernsehern nur schwer lesbar sind (siehe oben) sowie einen HD-ROM-Part. Ärgerlich: Die DVD enthält viel mehr Boni. Die Menüführung liegt seltsamerweise nur in englisch vor.

Unheimliche Begegnung der dritten Art Szene

Etwas klein: Die Schrift der filmbegleitenden Infotafeln ist auf Fernsehern schwer zu lesen.

 

Die Wertung   
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Alive
Originaltitel Chronos
Zirka-Preis 18 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Ton Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Erhältlich ja

 
Dieser und viele weitere Blu-ray- und DVD-Tests sind in der audiovision 1/2008 erschienen.  

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]