Soundmatters Slimstage40 (Test)

0

Soundmatters Slimstage 40 – Soundbar für 800 Euro

Test Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €Mit nur elf Zentimetern Höhe eignet sich die Slimstage 40 für eine dezente Wandmontage, kann aber auch vor dem TV stehen, weil sie das Bild nicht verdeckt. In Relation zum Volumen klingt sie erstaunlich raumfüllend und basskräftig. Optional bietet Soundmatters einen externen Sub.

Ausstattung und Bedienung

200 Watt Leistung aus digitalen Endstufen verteilen sich auf vier nach vorn gerichtete Breitbänder und drei nach unten abstrahlende Tieftöner. Um den 3D-Klang kümmert sich ein Prozessor mit einem Stereo- und drei Surround-Modi sowie einem Zehn-Kanal-Equalizer. Das flexible Grafikdisplay informiert über Tonformat und Lautstärke oder über Surround-Modus und Equalizer-Einstellungen.
Der Decoder für Dolby Digital und DTS 5.1-Ton hat einstellbare Surroundpegel und eine direkt schaltbare Dynamik-Kompression. Tiefer gehende Funktionen zu Raumeinstellung oder Hördistanz gibt es im Setup; eine direkte Pegelabstimmung des integrierten Sub fehlt aber.

Test Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €
Sinnvoll: Ein externer Aktiv-Subwoofer kann mit komplettem Setup für Pegel,
Frequenz und Phase eingebunden werden.

 

Tonqualität Surround und Stereo

Den Vergleich mit üblichen TV-Lautsprechern gewinnt die Slimstage 40 locker. Bis zu einem maximalen Schalldruck von rund 90 Dezibel knattert das Moped auf der DVD "Werner volles Rohr", Stimmen tönen im Movie-Modus sonor aus dem Center. In "U 571" lässt sich gurgelndes Wasser von hinten gut orten, solange man direkt in der Mitte vor dem Soundbar sitzt. Bassfrequenzen und Hochtonanteile werden aber gefiltert und klingen dumpfer als mit realen Surrounds.

Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €
Übersichtlich: Praktische Direktfunktions­tasten und die einfache
Bedienung überzeugen im Alltag.

Die Stereokanäle ertönen dünner als der Center, der die größte Bass­unterstützung erhält. Die explodierenden Wasserbomben machen aber klar, dass die Slim­stage unter 60 Hertz überfordert ist und Störgeräusche statt Druck produziert. Im Stereo-Modus klingt die Soundbar recht voll und kaschiert mit ihrem kleinen Oberbassbauch den fehlenden Tiefbass. Das Panorama ist eher schmal, Stimmen wirken recht homogen, Gitarrensaiten ein wenig stumpf. Der Musik-Modus betont den 3-D-Raumeffekt, "Movie" macht Musik noch räumlicher.

Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €
800 Euro: Die ein Meter breite Slimstage 40 passt gut zu vielen
42-Zoll-TVs. Für kleinere und größere Displays gibt es Modelle
mit 79 und 123 Zentimetern Breite. 

Fazit

Die Slimstage 40 bietet verblüffend kraftvollen 3-D-Sound aus kleinsten Abmessungen. Um die Pegelfestigkeit und die Tiefbasswiedergabe zu steigern, sollte man einen aktiven Subwoofer einbinden.

Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €

  

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

Soundmatters Slimstage 40 - Soundbar für 800 €

 

 

Der Testbericht Soundmatters Slimstage40 (Gesamtwertung: 60, Preis/UVP: 800 Euro) ist in audiovision Ausgabe 2-2009 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]