Panasonic TH-42 PZ 800 E (Test)

0

PANASONIC TH-42 PZ 800 E – Flachbild-TV für 2.100 Euro

Panasonic hält die Fahne der Plasma-Fernseher hoch. Der neue 42-Zöller für 2.100 Euro ist kaum teurer als vergleichbare LCD-Modelle.

 

Ausstattung und Bedienung

Der Fernseher bietet mit Drehfuß, Tuner für Analog-TV und DVB-T, Teletext nach Level 2.5 und einem SD-Speicherkarteneingang eine gute Basisausstattung. Über den Kartenslot stellt er Fotos in HD-Qualität sowie AVC-HD-Camcordervideos dar. Alle nötigen Bildeinstellungen sind vorhanden, spezielle Optionen fehlen aber, etwa eine komplett konfigurierbare Farbdarstellung oder eine einstellbare Bildwechselfrequenz wie bei anderen Panasonic-Plasmas. Dafür darf man bei den seitlichen Balken im 4:3-Format zwischen Schwarz und Grau wählen. Die Auswahlmenüs für Videoeingang und Sender sind komfortabel. Eine Programmtauschtaste fehlt, ebenso eine Bildfrequenzanzeige. Zudem stecken einige Bildoptionen im Setup- statt im Bild-Menü.



Praktikabel: Die Fernbedienung ist groß geraten, aber funktional strukturiert.

Bildqualität TV & Standard-Signale

Im Vergleich zu den LCDs wirkt das Bild am Tag blasser, weil die Leuchtkraft des Plasmas geringer ist und sich schwarze Bildstellen durch auftreffendes Licht aufhellen. Bereits in einem leicht abgedunkelten Zimmer entsteht aber ein kontrastreiches Bild, das im Gegensatz zu den LCDs bei seitlicher Betrachtung weder Kontrast noch Farbtreue einbüßt.
Analoge und digitale TV-Signale bereitet der Panasonic sauber auf, den Rauschfilter P-NR sollte man abschalten. Wahlweise lässt sich das Bild auf beste Schärfe in Standbildern (3D-Comb ein) oder bei Bewegung (3D-Comb aus) trimmen. Die Durchzeichnung dunkler Brauntöne gelingt besser als bei der LCD-Fraktion, Hautfarben erscheinen aber leicht grünstichig. Ein gutes Bild mit geringem Beschnitt (Overscan) liefert der Scart-RGB-Eingang bei Fernsehbildern. Spielfilme zeigen in Standard-Zuspielung (Scart, HDMI-576i) hingegen Zeilenflimmern bei Kameraschwenks, zudem ist das HDMI-576i-Bild unscharf. Die Lautsprecher produzieren einen sehr kräftigen, fast zu fülligen Bass. Richtig eingestellt, überzeugt der Klang durch satten Grundton und transparente Höhen.

 



Vorbildlich: Die Beschriftung der Anschlüsse am Panasonic ist sehr detailliert und gut lesbar.

Bildqualität HDTV-Signale

HDTV-Signale bereitet der Panasonic in allen drei Blu-ray-Auflösungen 1080/60i, 60p und 24p mit sehr guter Detailschärfe auf. Nur bei Testbildern mit pixelgroßen Schachbrettmustern tut er sich schwer, die Muster wirken unruhig und flackern leicht; als PC-Monitor eignet sich der Plasma wegen der Einbrenngefahr durch Standbilder aber ohnehin nicht. 24p-Signale erscheinen sauber, sofern die "Intelligent Frame Creation"-Schaltung deaktiviert ist. Sie berechnet künstliche Zwischenbilder und entfernt die Doppelkanten bei schnell bewegten Motiven, was zu unnatürlich geglätteten Bewegungen und manchmal auch zu unschönen Rauschsäumen führt – nichts für Bildpuristen.

Im Sehtest mit "Königreich der Himmel" auf Blu-ray zeigte der Panasonic einen sehr guten Kontrastumfang. Kleine weiße Bildstellen leuchteten bis zu 4.700 mal heller als schwarze. Mit der Farbwiedergabe hat der TV aber leichte Probleme. Stets ist ein kleiner Grünstich präsent, der sich nicht beheben lässt. Gesättigte Rot-und Grüntöne wirken außerdem nur mit deaktiviertem "Digital Cinema Color" natürlich, der entsprechende Regler ist jedoch ausschließlich am HDMI-Eingang verfügbar.

2.100 Euro: Das Gehäuse des Panasonic ist sauber verarbeitet, wirkt aber etwas wuchtig.

Fazit

Der Plasma von Panasonic besticht mit einem detailreichen Tuner- und Scart-Bild und einer kontrastreichen, filmischen HDTV-Wiedergabe. Seine Schwächen liegen in der mangelnden Farbtreue und der fehlerhaften Vollbildverarbeitung von DVD- und Blu-ray-Filmen bei Zeilensprungsignalen.

 

 

Technische Ausstattung und Bewertung

 
 
 

 

Der Testbericht Panasonic TH-42 PZ 800 E (Gesamtwertung: 77, Preis/UVP: 2100 Euro) ist in audiovision Ausgabe 12-2008 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]