Quadral Platinum Ultra Set (Test)

0

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €Das Platinum Ultra Set vom deutschen Hersteller Quadral setzt auf ausgereifte Metallmembran-Technik und beeindruckt mit ungeheurer Spielfreude.

Seit Ende der siebziger Jahre baut Quadral hochwertige Lautsprecher, die sich durch besondere Konstruktionsmerkmale von den üblichen Boxen abheben. Im aktuellen Platinum Ultra Set verwendet der Hersteller hochwertige Metalle wie Aluminium und Titan für die Membran-Technik. Von der klanglichen Härte, die solchen Membranen oft nachgesagt wird, lässt das Set aber nichts verspüren.

Technik

Quadrals Center Ultra Base und die Zwei-Wege-Surroundboxen Ultra 2 weisen kompakte Maße auf und lassen sich besonders platzsparend ins Wohnzimmer integrieren, denn auf ihrer Rückseite gibt es Ösen für die Wandmontage. Deutlich voluminöser fallen die über einen Meter hohen, kantig geformten Standboxen Ultra 9 und der aktive Subwoofer aus, denn sie sollen jederzeit für ausreichende Basspegel sorgen. Die massiven Gusskörbe der Aluminium-Treiber sitzen sauber versenkt in bis zu 25 Millimeter starken, innen versteiften Schallwänden. Bei den Tief-/Mitteltönern erhöht ein Zusatz aus Magnesium die Steifigkeit der Aluminium-Membranen. Gut so, denn sie müssen sich mit dem Ringstrahler messen, der für höchste Impulsschnelligkeit konzipiert wurde.

Der Hochtöner RiCom ultra setzt ebenfalls auf Metall, in seinem Fall auf eine Membran aus dem extrem leichten, aber festen Material Titan. Laut Hersteller spielt der Hochtöner bis 50.000 Hertz und weist dank der ausgefeilten Technik weniger Eigenklang auf als konventionelle Kalotten oder die lange Zeit von Quadral favorisierten Bändchen-Hochtöner. Die Entwickler zentrierten die winzige Membran innen und außen durch eine nachgiebige Gewebesicke, für den Antrieb sorgt ein Neodym-Magnetsystem. Die Schallführung des Hochtöners sieht aus wie ein Kugelwellenhorn. Die­se Form verstärkt den Schalldruck und passt die Richtwirkung in vertikaler Achse homogen an jene des Mittel­töners an. Seitlich soll die Ringkalotte dagegen weiträumig abstrahlen.

Im Bass werkelt Quadrals selbst entwickelte BTC-Schaltung (Bass Transformer Circuit), die für mehr Tiefbassdynamik der Bassreflexsysteme und für einen kontrollierten Subsonicschutz beim Subwoofer sorgt. Dazu gewährleisten große, auf beiden Seiten trompetenförmige Bassports eine nahezu geräuschlose Ventilation der Reflexsysteme. Sowohl der Subwoofer als auch die Frontboxen bekamen langhubige Treiber für hohe Pegel. Die Surrounds schließlich spielen mit einem tief gestimmten Bassreflexsystem. Wenn es bei Wandmontage mit dem Bass aber des Guten zu viel wird, lassen sie sich dank der mitgelieferten Stopfen verschließen.

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €

Die 300 Watt (Sinusleistung RMS) starke Endstufe weist dank Digitaltechnik
wenig Verlustleistung auf. Quadrals BTC-Schaltung beinhaltet zudem ein festes Subsonic-Filter.

Tonqualität Surround

Im ersten Hördurchgang mussten sich die Frontboxen ohne Subwoofer bewähren. In verschiedenen stark zum Hörer hin angewinkelten Positionen ergaben sich selbst in den obersten Höhenlagen nur geringe tonale Unterschiede. Hier machen sich das weite Abstrahlverhalten des Hochtöners und seine über 20 Kilohertz hinausreichende Übertragungscharakteristik positiv bemerkbar. Im zweiten Durchgang durfte auch der Subwoofer sein Können zeigen. Er packt unterhalb von 40 Hertz noch gehörigen Schalldruck drauf und hält dabei im Tempo mit dem spritzigen Klang der Frontboxen mit – so soll es sein.

Auch wenn die Surroundboxen vom Volumen her deutlich kleiner ausfallen als die Frontboxen, ändert sich im Heimkino-Betrieb wenig am überaus positiven Charakter des Sets. Surround- und Front-Lautsprecher sind sorgfältig aufeinander abgestimmt und spielen perfekt zusammen. Nur der kompakte Center reicht im Grundton nicht ganz an die Festigkeit und sonore Kraft der großen Frontlautsprecher heran. Dagegen spielt er in Sachen Sprachverständlichkeit und Artikulation in der gleichen Liga, nämlich ganz oben.

Verblüffend stark schlagen sich die basskräftigen Surroundboxen, die tonal und dynamisch direkt an die Souveränität der großen Frontboxen anknüpfen. So prasselten im Hörtest die explodierenden Wasserbomben in dem starbesetzten Kriegsfilm "U-571" aus allen Richtungen mit gleicher Heftigkeit auf die Tester ein und ließen den virtuellen U-Bootkörper bedrohlich echt knacken. Dass die Frontboxen den Großteil der Bass­arbeit an dieser Stelle übernehmen, wurde dank tiefer Übergangsfrequenzen geschickt kaschiert.

Der bis zu 106 Dezibel laute Subwoofer lässt sich dank der guten Bassport-Aerodynamik nie orten. Sein Pegel darf bis zum dezenten und weich einsetzenden Softclipping der digitalen Endstufen gesteigert werden, ohne dass es dabei zu hörbaren Luftgeräuschen oder gar Klirren kommt. Dass der Tiefgang des Subwoofers nicht das Ergebnis einer massiven Entzerrung, sondern der Effizienz seiner Bassreflextechnik zu verdanken ist, hört man: Impulse schüttelt er selbst bei sehr hohen Pegeln ohne Kompression heraus. Aber auch bei filigraneren Inhalten bewährt sich Quadrals Ensemble und beeindruckt durch Feinzeichnung und greifbare Räumlichkeit. In "King Kong" wirken die plätschernden Wellen und der Hall der Schiffssirene vor dem Auslaufen des gecharterten Boots so realistisch, dass man fast die Augen schließen möchte, denn die Bilder auf der Leinwand wirken weniger überzeugend. Spätestens wenn im Urwald die Saurier-Kiefer wie Klappmesser scharf zuschnappen, wacht man aber garantiert wieder auf.

Zusatzinfo: Der Center-Lautsprecher

Die magnetisch geschirmte Center-Box Ultra Base hat etwas Besonderes zu bieten. Seine Weiche verfügt über ein Zweieinhalb-Wege-Design, das unterschiedliche Grenzfrequenzen für beide Mitteltöner vorsieht, um eine weiträumigere Abstrahlung zu erreichen, was in der Praxis auch gut funktioniert .

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €
Das Diagramm belegt: Weil Qaudral beide Tief-/Mitteltöner in Zweieinhalb-Wege-Technik
ansteuert, halten sich die Einbrüche im seitlichen Frequenzgang in Grenzen.
So bleibt die Sprachverständlichkeit auch für seitlich sitzende Zuhörer hoch
und der Gesamtklang des Sets wirkt homogen.

 

 

Tonqualität Stereo

Luftig und schlackenlos ertönt das Fingerschnippen in "Grandma’s Hands" von Livingston Taylor auf CD, ebenso das obertonreiche Schnalzen im Sting-Titel "It’s probably me". Kein noch so harter Dynamiksprung wirkt mit diesen Boxen angestrengt oder gepresst. Impulse flutschen völlig mühelos in den Raum und der fein hörbare Nachhall ertönt sauber sortiert.

Freies Durchatmen gelingt auch im Bassbereich – wohlgemerkt ohne Subwoofer. Die vier 20er-Treiber langen richtig hin; sie setzten unseren Hörraum mit ihrer satten und verblüffend tief reichenden Basswiedergabe mächtig unter Druck, schälten dabei Größe und Art des akustischen Aufnahmeraums deutlich heraus. Den Basslauf in "Sad Old Red" von Simply Red wuchteten die Frontboxen tragend und mit farbigen Modulationen in den Hörraum – Zwerchfell-Massage inbegriffen.

Selbst bei höheren Lautstärken wirken Quadrals Standboxen nie lästig. Keine Härte, kein giftiger Eigenklang und keine noch so kleine tonale Schwäche begrenzen den Hörspaß. Diese Lautsprecher erfüllen den Begriff ‚Spielfreude‘ mit Leben.Die Ausnahmequalitäten der erstklassigen Treiber in eine perfekt ausgewogene Gesamtabstimmung zu integrieren ist ein Kunststück, das wir mit einer sehr guten Klangbewertung belohnen.

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €
Ton in Ton: Der Titan-Ringstrahler und die Aluminium-Treiber sitzen in einem silbern
lackierten Gehäuse. Daneben gibt es das Set auch im Echtholzfurnier "Dark rose".

Leichtgewicht: Die Aluminium-Magnesium-Membranen und die Ringmembran des
Hochtöners aus Titan sorgen für pure Spielfreude.

Gelungen: Die Surroundboxen mit ihrer Zwei-Wege-Technik harmonieren perfekt mit
den Drei-Wege-Frontlautsprechern.

 

Fazit

Das Platinum Ultra Set von Quadral legt sowohl mit Musik als auch im Heimkino eine überzeugende Vorstellung hin. Dank seiner linearen und neutralen Abstimmung gerät es nie aus dem Tritt, seine Dynamik und Spielfreude sorgen selbst in größeren Räumen für pures Hörvergnügen. Diese Kombination aus grundsolider Qualität und enormem Spaßfaktor verdient eine Auszeichnung: ein "Highlight" von audiovision.

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €

 

Technische Ausstattung und Bewertung 

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €

Quadral Platinum Ultra Set – Boxenset für 3.850 €

 

 

Der Testbericht Quadral Platinum Ultra Set (Gesamtwertung: 87, Preis/UVP: 3850 Euro) ist in audiovision Ausgabe 6-2008 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]